erweiterte Suche
Donnerstag, 26.07.2018

Soeg reagiert auf hohe Brandgefahr

Die Zittauer Schmalspurbahn lässt wegen der Trockenheit einen Dieselzug von Oybin nach Jonsdorf fahren.

Haltepunkt der Zittauer Schmalspurbahn
Haltepunkt der Zittauer Schmalspurbahn

© SZ Thomas Eichler

Um bei der derzeitigen Trockenheit Feld- und Waldbränden vorzubeugen, verkehrt die Zittauer Schmalspurbahn ab diesem Mittwoch zwischen Oybin und Jonsdorf, im sogenannten Gebirgspendel, nur noch mit dem Dieselzug. Darüber informiert die Schmalspurbahn-gesellschaft Soeg. So soll das besonders trockene Gebiet am Sandbusch bei Jonsdorf-Haltestelle geschützt werden, heißt es seitens der Soeg. Auf die Fahrt im offenen Wagen muss dabei niemand verzichten: Der Dieselzug, mit Sachsens erster neu motorisierter Diesellok vom Typ L45H, fährt auch mit dem offenen Aussichtswagen. Die Maßnahme ist laut Soeg vorerst bis zum 27. Juli festgeschrieben. Die Fahrzeugplanung für das nächste Wochenende wird dann unter Berücksichtigung der Wetterlage noch entschieden. Damit die Urlauber nicht ganz auf das Dampferlebnis verzichten müssen, wird der Speisewagenzug von Zittau nach Oybin weiter von einer Dampflok gezogen. (SZ)

Aktuelle Informationen unter Tel. 03583 540540