erweiterte Suche
Montag, 14.05.2018

Singlebörsen wie gay.de liegen im Trend: Was ist das Geheimnis?

Zum Jahreswechsel von 2017 auf 2018 lebten 7.591.541.000 Menschen auf der Welt. Aktuell sind es 82,67 Millionen Menschen, die zur deutschen Bevölkerung zählen und entweder glücklich verheiratet, in einer festen Beziehung oder Single sind.

Bild 1 von 3

Smartphone, Tablet oder Computer: Wer online auf der Suche nach der Liebe ist, ist immer erreichbar. | Foto: pixabay.com © Geralt (CC0 Creative Commons)
Smartphone, Tablet oder Computer: Wer online auf der Suche nach der Liebe ist, ist immer erreichbar. | Foto: pixabay.com © Geralt (CC0 Creative Commons)
  • Smartphone, Tablet oder Computer: Wer online auf der Suche nach der Liebe ist, ist immer erreichbar. | Foto: pixabay.com © Geralt (CC0 Creative Commons)
    Smartphone, Tablet oder Computer: Wer online auf der Suche nach der Liebe ist, ist immer erreichbar. | Foto: pixabay.com © Geralt (CC0 Creative Commons)
  • Ob Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann: Die Welt der Singlebörsen enthält alle Farben des Regenbogens. | Foto: pixabay.com © StockSnap (CC0 Creative Commons)
    Ob Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann: Die Welt der Singlebörsen enthält alle Farben des Regenbogens. | Foto: pixabay.com © StockSnap (CC0 Creative Commons)
  • Für einige User geht es aber auch genau darum: Endlich die GANZ große Liebe zu finden und ein gemeinsames Leben zu führen. | Foto: pixabay.com © rawpixel (CC0 Creative Commons)
    Für einige User geht es aber auch genau darum: Endlich die GANZ große Liebe zu finden und ein gemeinsames Leben zu führen. | Foto: pixabay.com © rawpixel (CC0 Creative Commons)

Dass es dazwischen mittlerweile noch ganz viele weitere Formen von „Zusammensein“ gibt, ist kein Geheimnis. Lockere Affären, On-Off-Beziehungen, Freundschaft Plus oder offene Ehen sind nur ein kleiner Teil der Beziehungsformen in Deutschland. Und doch gibt es sie: Die Singles. In der Regel sind aber auch diese alleinlebenden Menschen auf der Suche. Vielleicht nicht immer nach der großen Liebe, aber zumindest nach Nähe, wie auch immer diese im Einzelnen aussehen mag. Vermehrt wird heutzutage auf Online Dating Portalen oder Singlebörsen gesucht. Der große Vorteil: Hier ist jeder immer und überall erreichbar, denn nicht nur der Computer dient zum Chatten, auch Smartphone und Tablet sind via App problemlos für das Online Dating nutzbar.

Wie sieht die Single-Bilanz in Deutschland aus?

Tatsache ist, dass es laut destatis.de 2016 rund 41% Single-Haushalte in Deutschland gab und, dass es sich dabei auch um den am häufigsten vorkommenden Haushaltstyp handelte. Die Frage, warum so viele Menschen in Deutschland alleine leben, ist nicht einheitlich zu beantworten. Ein Single-Haushalt bedeutet nicht gleich, dass die Person ungebunden ist. Es gibt viele Paare, die heutzutage nicht zusammenwohnen, weil jeder seinen Freiraum schätzt. Wenn jeder Partner seine eigene Wohnung behält, fällt das Zurückziehen leichter und trotzdem können die Paare zusammen sein, wenn sie möchten. Aber es gibt eben auch die Alleinlebenden ohne Beziehung mit dem Wunsch nach Zweisamkeit. Leider ist das nicht immer von heute auf morgen realisierbar. Warum nicht jeder Mensch einen Partner findet, ist ebenfalls auf viele verschiedene Gründe zurückzuführen. Oft wird als Grund die mangelnde Gelegenheit genannt. Und dabei gibt es heutzutage so viele Möglichkeiten aktiv zu werden. Schüchterne und zurückhaltende Menschen, die sich in der Freizeit nicht trauen jemanden anzusprechen, können beispielsweise über das WWW fündig werden. Die Vielzahl an Single- und Partnerbörsen offeriert inzwischen einen riesigen Markt, der für beinahe jeden Suchenden ein individuelles Angebot parat hat.

Die Vielseitigkeit der Singlebörsen

Das Kennenlernen ist für viele Singles der schwerste Schritt ins Liebesglück. Besonders vor dem Hintergrund, dass jeder Mensch eine Vorgeschichte hat, die mindestens von einer Enttäuschung geprägt wurde, von der sich der Suchende mitunter immer noch ein Stück weit erholt. So gestaltet sich die Partnersuche schon schwieriger, denn die Angst wieder an die falsche Person zu geraten, begleitet die Menschen. Online ist anfangs alles erst einmal anonym. Und es steht jedem User in der Singlebörse frei, persönliche Informationen zu verraten. So ist es nicht nur leichter den ersten Schritt in Richtung Kontaktaufnahme zu gehen, sondern sich überhaupt aus der eigenen Komfortzone zu trauen.

Heutzutage tummeln sich auf den zahlreichen Börsen viele verschiedene Menschen mit ganz unterschiedlichen Vorlieben. Sowohl für Heterosexuelle als auch für Homosexuelle und Bisexuelle gibt es Online Portale und Börsen zum Kennenlernen potentieller Partner. Normalerweise bieten die Online Singlebörsen die Möglichkeit im privaten Chat miteinander ins Gespräch zu kommen, darüber hinaus sind Gruppenchats oder Video-Chats möglich. Die visuelle Kontaktaufnahme ist vor allem dann empfehlenswert, wenn eine Chemie vorhanden ist, die Angst vor einem realen Treffen jedoch überwiegt. Über den Video-Chat bekommen die zwei Interessenten ein anderes Gefühl füreinander, sodass anschließend die Entscheidung für oder gegen ein Treffen von Gesicht zu Gesicht leichter fällt.

Wer sich in der Welt des Online-Datings nicht zurechtfindet, nutzt praktische Informationsadressen, wie singleboerse.info, wo Kennenlern-Plattformen geprüft und bewertet werden. Hier erfahren User alles Wichtige über mögliche Kosten, Anmeldeverfahren, Kontaktaufnahme und Mitglieder. Informationen zum letzten Punkt könnten interessant sein, wenn Suchende eine spezielle Altersgruppe oder eine bestimmte Zielgruppe, wie beispielsweise bei gay.de, im Blick haben.

Verfolgen alle User das gleiche Ziel?

Wie auch im realen Leben sind die Mitglieder solcher Single- und Partnerbörsen im Internet leider nicht vor Fake-Profilen oder Nutzern, die nur ein schnelles Abenteuer suchen, dieses aber nicht ehrlich kommunizieren, geschützt. Die Tatsache, dass es online unkompliziert ist, Kontakt zu jemanden aufzunehmen, ist hier maßgeblich ein Faktor, warum es auch einfacher ist, jemandem etwas vorzuspielen. Aus diesem Grund ist die oben gestellte Frage leicht zu beantworten: Nicht alle User verfolgen online das gleiche Ziel. Allerdings gilt gleiches auch für die Portale, die sich ebenfalls als Abzocke entpuppen können, wie auf verbraucherzentrale.de nachzulesen ist.

Jedoch sollten Interessierte nicht alle Nutzer über den berühmten Kamm scheren. Es gibt einige Gleichgesinnte, die online auf der Suche nach der ganz großen Liebe sind, weil sie sich ein gemeinsames Leben mit jemandem wünschen, der es genau so ehrlich meint.

Das Geheimnis der Singlebörsen

Die Vorteile einer Singlebörse sind besonders in der heutigen Zeit für viele Menschen ein Grund, warum es sich lohnt online auf die Jagd nach Mr. oder Mrs. Right zu gehen. Neben Anonymität, steht jedem User im Internet eine große Auswahl auf den Portalen zur Verfügung, die ganz in Ruhe durchstöbert werden können, ehe man sich entscheidet oder eben auch nicht. Darüber hinaus kann die Kontaktaufnahme zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgen und zwar über so ziemlich jedes beliebige Medium. Bei vielen Portalen gibt es sogar inzwischen einen GPS-Alarm für das Smartphone, sodass beispielsweise angezeigt wird, ob der favorisierte Chatpartner gerade in der Nähe ist.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es im Internet einfacher ist, den ersten Schritt zu wagen, um Kontakt aufzunehmen. Antwortet der oder die Auserwählte nicht, dann gibt es zum Glück noch ein paar andere Profile, die interessant sind und vielleicht nur auf eine Nachricht warten. Trotzdem ist auch die Ablehnung nicht unbedingt förderlich für das Selbstwertgefühl. Auch gestaltet es sich online ähnlich schwierig wie im realen Leben, wenn User herauszufinden möchten, ob das Gegenüber es tatsächlich ernst meint.