erweiterte Suche
Montag, 07.01.2008

Siemens baut in Görlitz an

Görlitz. Der Siemens-Konzern schafft mehr Platz in seinem Görlitzer Turbinenwerk. Der Leiter der Dampfturbinen-Sparte, Markus Tacke, sagte, man wolle möglichst noch im Frühjahr mit dem Bau einer Montagehalle beginnen. Sie koste etwa acht Millionen Euro.

Tacke zufolge ist der Neubau eine Voraussetzung „um weiter zu wachsen“. Der Betrieb stoße wegen der Nachfrage nach Industrieturbinen an seine Grenzen. Für den Neubau wurden alte Hallen abgerissen. In Görlitz sollen künftig 100 Turbinen jährlich hergestellt werden. Die Zahl von 821 Mitarbeitern soll bis 2009 auf mehr als 850 steigen. Derzeit sind 60 Stellen offen.

Bereits vor einem Jahr hatte Siemens die Produktion einzelner Turbinenteile ausgelagert. Im Görlitzer Ortsteil Hagenwerder stellt eine Firma im Auftrag von Siemens Kondensatoren her. Auf dem Siemens-Gelände in Görlitz selbst wurde eine Halle saniert, in der vom April an das neue Rotor-Dreh-Fräszentrum in Betrieb gehen soll. (dpa)