erweiterte Suche
Montag, 09.07.2018

Sieben auf einen Streich

Die vom Deutschen Leichtathletik-Verband zur „Senioren-Athletin des Jahres 2017“ gewählte Ulrike Hiltscher gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Athletinnen und ist in ihrer Altersklasse W65 die unumstrittene Nummer eins. Das bewies die für die LG Neiße startende Zittauer Turbine-Athletin einmal mehr bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach. Sie gewann bei acht Starts sieben Gold- und eine Silbermedaille. Als letzte Disziplin der Meisterschaften stand das Finale über 200 Meter auf dem Programm. Ulrike Hiltscher gewann in 32,03 Sekunden ihren 91. (!) deutschen Meistertitel. Erste Gratulantin war ihre ein Jahr jüngere Teamgefährtin Christine Friedrich, die sich in 32,79 Sekunden den Vizetitel sicherte. Trotz Temperaturen jenseits der 30 Grad gab es eine Reihe neuer Bestleistungen. Dazu gehörte auch der neue deutsche Rekord der 4 x 100 m-Staffel in der AK W60, aufgestellt von der LG Neiße mit Christine Kaiser, Sigrid Böse, Christine Friedrich und Ulrike Hiltscher in 60,96 Sekunden. „Besonders habe ich mich über die Zeit im 100-Meter-Lauf gefreut“, erzählt Ulrike Hiltscher, die 14,95 Sekunden erreichte und die Konkurrenz um 0,81 Sekunden distanzierte. (rs)

DM-Ergebnisse:

W65, Ulrike Hiltscher, Gold: 100 m (14,95 s), 200 m (32,03 s), 400 m (75,01 s), 80 m H (15,88 s), 300 m H (59,13 s), Weit (3,92 m), 4 x 100 m. Silber: Hoch (1,14 m). Christine Friedrich, Gold:

Drei (8,69 m), 4 x 100 m, Silber: 200 m (32,79 s), 400 m (75,69 s), Bronze: Weit (3,85 m). W60, Sigrid Böse, Gold: 4 x 100 m, Silber: Drei (9,29 m), Speer (25,11 m), Bronze: Weit (4,09 m), Christine Kaiser, Gold: 4 x 100 m, Silber: 300 m H (58,97 s).

W40, Daniela Kliche, Silber: 200 m (26,98 s), Bronze: 100 m (13,08 s). (alle LG Neiße)