erweiterte Suche
Freitag, 12.10.2018

Sensationeller Sieg beim europäischen Ranglistenturnier in Liberec

Bild 1 von 2

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Beim europäischen Ranglistenturnier für Kinder unter 14 Jahren im tschechischen Liberec konnte sich Ruben Lindner vom Fechtclub Radebeul die Goldmedaille holen. Das Turnier der Europäischen Fechtvereinigung war international stark besetzt. Fechter aus Tschechien, Deutschland, Polen, Großbritannien, Italien, Ungarn und der Slowakei waren am Start. Im Herrenflorett stand Lindner insgesamt 80 Gegnern gegenüber. Ohne Niederlage kämpfte er sich durch die beiden Vorrunden. Im Direktausscheid der besten 64 Fechter ließ er sich ebenfalls nicht stoppen. Brenzlig wurde es dann ab dem Viertelfinale, da bekam es Lindner mit den stärksten polnischen Fechtern zu tun. Zunächst besiegte er Piotr Sowa aus Wroclaw. Im Anschluss schlug er auch Jakub Fogt aus Leszno und im Finale bezwang er schließlich den ebenfalls aus Leszno stammenden Maksymilian Kanci. „Ruben hat heute stark gefochten, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Er hat die Gegner immer unter Kontrolle gehalten und verdient gewonnen“, so Trainer Robert Peche. Dafür gab es bei der Siegerehrung den verdienten Lohn in Form von Medaille, Pokal und Urkunde (kl. Bild/2.v.l.).

Im Damenflorett belegte Marie Perl als beste Radebeulerin den 16. Platz und im Herrendegen konnte sich Dennis Plischke über den 17. Platz freuen. Fotos: privat