erweiterte Suche
Freitag, 22.06.2018

Sebnitz kürt die Pokalsieger

Von Jens Jahn

Trainer Udo Schmuck gibt zum Pokalfinale seinen Ausstand. Foto: Marko Förster
Trainer Udo Schmuck gibt zum Pokalfinale seinen Ausstand. Foto: Marko Förster

© Marko Förster

Am Sonnabend steht das Sebnitzer Waldstadion im Zeichen der Kreispokalendspiele der Frauen und Männer. Ab 13 Uhr duellieren sich die Frauenteams der Spielgemeinschaft Cossebaude/Weinböhla sowie des Hainsberger SV um den Pokal der Kreisunion. 16 Uhr wird das Männerfinale zwischen dem SSV Neustadt und dem 1. FC Pirna angepfiffen.

Beide Mannschaften lieferten sich in der zurückliegenden Kreisoberligasaison ein Kopf-an-Kopf-Duell um den vierten Platz. Pirna rangiert im Endklassement einen Punkt vor dem Finalgegner. Neustadt-Trainer Udo Schmuck zeigt allerhöchsten Respekt vor dem 1. FC: „Die Mannschaft hat eine starke Rückrunde hingelegt. Zehn Siegen stehen nur zwei Niederlagen gegenüber. Es wird eine schwere Aufgabe, aber die Jungs sind heiß auf diese Partie.“ Für den 65-Jährigen wird es der letzte Auftritt als Trainer sein. Schmuck verabschiedet sich in den Ruhestand. Als Nachfolger wird Dieter Kling in der neuen Saison auf der Bank Platz nehmen. Der 28-Jährige musste seine Laufbahn als Spieler verletzungsbedingt beenden. „Es sollte eine vereinsinterne Lösung gefunden werden. Dieter hat sich da angeboten“, erklärt Abwehr-Routinier Daniel Hille. Die beiden Finalisten sorgten im Halbfinale für Überraschungen und warfen die beiden Aufsteiger aus der Kreisoberliga aus dem Rennen. Der 1. FC siegte beim Heidenauer 5:3, Neustadt erzielte beim Pokalverteidiger VfL Pirna-Copitz II ein 4:3. In den direkten Vergleichen gab es zuletzt einen 3:2-Sieg des SSV in Pirna sowie ein 1:1 in Neustadt. (jj)