erweiterte Suche
Sonntag, 02.09.2018

Schnelles Turnier in Bautzen

Insgesamt 24 Spieler ermitteln im Steinhaus ihren Besten.

Von links: Turniersieger Alexander Herbrig, Florentin Lübke, Kathrin Lowke, Gerd John und Turnierleiter Dieter Gärtner.
Von links: Turniersieger Alexander Herbrig, Florentin Lübke, Kathrin Lowke, Gerd John und Turnierleiter Dieter Gärtner.

© privat

Schach. Bei der fünften Auflage des Oberlausitzer Schnellschachturniers ging es auch in diesem Jahr um die schon zur Tradition gewordenen Pokale aus Keramik, die Oberbürgermeister Alexander Ahrens gestiftet hatte. Auch der Landtagsabgeordnete Marko Schiemann stellte einige Preise zur Verfügung. So konnten sich die Pokalgewinner zusätzlich über einen Büchergutschein freuen. Auch der Nachwuchs kam nicht zu kurz. Für die jungen Schachfreunde gab es einen tollen Schülerkalender. Es wurden bei diesem Turnier sechs Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten gespielt.

Am Ende konnte sich Alexander Herbrig vom gastgebenden SC Einheit Bautzen mit sechs Siegen den ersten Platz sichern. Die Plätze zwei und drei gingen an Thomas Karius mit 5,0 Punkten und Thomas Herbrig (4,5). Auch die weiteren Pokale waren hart umkämpft. Den Preis für die beste weibliche Teilnehmerin errang erneut Kathrin Lowke mit 4,0 Punkten. Bester Nachwuchsspieler wurde der zehnjährige Florentin Lübke mit guten 3,5 Punkten. Den Pokal für den besten Hobbyspieler konnte diesmal mit 2,5 Punkten Gerd John mit nach Hause nehmen. (kl)