erweiterte Suche
Samstag, 11.08.2018

Schnelles Internet kommt doch

Der Bund bewilligt die Förderung des Breitbandausbaus.

Von Nadine Franke

© Symbolbild/dpa

Zschaitz-Ottewig. Die Gemeinde Zschaitz-Ottewig hat nachträglich die Förderung der Breitbandabdeckung bewilligt bekommen. Eigentlich hatten sich Ostrau, Großweitzschen und Zschaitz-Ottewig für den Breitbandausbau zusammengeschlossen. Doch nur zwei der drei Gemeinden erhielten im Dezember 2017 eine Bewilligung. „Ich war froh über dieses gemeinsame Projekt“, sagt Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (CDU) und setzte sich für eine Korrektur ein. Nun wurden doch noch Bundesmittel in Höhe von 932 023 Euro bewilligt, damit es auch in Zschaitz-Ottewig bald schnelles Internet gibt. „Jeder braucht und benutzt das Internet. Ich bin froh, dass der Schritt geschafft ist“, sagt Bürgermeister Immo Barkawitz. Jetzt müssten sie aufholen, da die anderen beiden Gemeinden schon weiter mit dem Projekt sind. Ziel ist es, dass für den Ausbau trotz der Verzögerung ein gemeinsamer Anbieter gefunden wird.