erweiterte Suche
Freitag, 13.07.2018

Schloss Pillnitz wird zum „Christmas Garden“

Im Advent wird es in der barocken Anlage romantisch. Ein Lichtspektakel, das schon in Berlin und London funkelte, gastiert nun erstmals in Dresden.

Bild 1 von 2

Mit der Dämmerung beginnt „die magische Reise“, versprechen die Macher des „Christmas Garden“.
Mit der Dämmerung beginnt „die magische Reise“, versprechen die Macher des „Christmas Garden“.

© Sven Bayer/PR

  • Mit der Dämmerung beginnt „die magische Reise“, versprechen die Macher des „Christmas Garden“.
    Mit der Dämmerung beginnt „die magische Reise“, versprechen die Macher des „Christmas Garden“.
  • Der Besucher wird auf eine zwei Kilometer lange, leuchtende Weihnachtswelt geschickt.
    Der Besucher wird auf eine zwei Kilometer lange, leuchtende Weihnachtswelt geschickt.

In Schloss und Park Pillnitz in Dresden soll es diesmal im Advent romantisch funkeln. Nach zwei erfolgreichen Jahren in Berlin gastiert das Lichtspektakel „Christmas Garden“ auch in der barocken Anlage im Osten der Elbestadt, wie die Berliner Veranstalter am Freitag mitteilten.

Vom 14. November bis zum 6. Januar beginne jeweils mit der Dämmerung „die magische Reise“, ein zwei Kilometer langer Rundgang entlang an illuminierten Bäumen und Gewächsen, Gebäuden und Lichtinstallationen. Dafür können stundenweise gestaffelte Zeittickets erworben werden.

Nach Angaben der Schlösserverwaltung wird sich das im 18. Jahrhundert entstandene Areal in eine glitzernde Märchenlandschaft mit Millionen von Lichtpunkten und bunten Illuminationen verwandeln. Sie tauchten die 28 Hektar große Anlage vom Lustgarten über den chinesischen Teich bis zum Glashaus in ein Glanzmeer und böten damit eine entschleunigte Auszeit vom üblichen Trubel im Advent.

„Christmas Garden“ brachte erstmals 2014 die Royal Botanic Gardens im Londoner Stadtteil Kew zum Leuchten, 2016 hatte es Premiere im Berliner Botanischen Garten. Bisher faszinierte der Lichtzauber bereits mehr als 700 000 Besucher. Der renommierte Lichtdesigner Andreas Boehlke wird 2018 neben Pillnitz erstmals auch in der Stuttgarter Wilhelma aktiv.

Ein passendes Posting hat der Veranstalter bereits auf Instagram veröffentlich. In einer Fotomontage ist das bunt erleuchtete Schloss Pillnitz zu sehen. Außerdem kann man sich beim Scrollen durch den Account schon mal einen Eindruck von der zu erwartenden Lichterpracht machen. (dpa/fsc)