erweiterte Suche
Montag, 11.06.2018

Schleifer Frauen machen das Triple perfekt

Von Reginald Lassahn

Pokalfinale Frauen, Schleife: Kreismeister-Pokalsieger - Torschuetzenkoenigin!Foto: H.-E.Friedrich / /
Pokalfinale Frauen, Schleife: Kreismeister-Pokalsieger - Torschuetzenkoenigin!Foto: H.-E.Friedrich / /

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Die Frauen des SV Lok Schleife hatten schon die Meisterschaft, für die sie nach dem Pokalfinale von FVO-Präsidenten ebenfalls geehrt wurden, und den Hallenmeistertitel in dieser Saison erobert.

In Ludwigsdorf sollte bei drückender Schwüle der dritte Streich, der Pokalsieg, dazu kommen. Sie gingen auch als Favorit in das Spiel gegen den Kreisligavierten aus Uhsmannsdorf. Am Ende war es aber ein schweres Stück Arbeit. Die Frauen aus Uhsmannsdorf wehrten sich nach besten Kräften. Die bessere spielerische und technische Ausstrahlung der Schleiferinnen machten sie mit hohem Kampfeinsatz wett. Beide Mannschaften hatten Chancen und trafen gleich mehrfach Pfosten und Latte. Die Uhsmannsdorfer Torfrau Sandra Anna Superson (ehemals Silesia Görlitz) hatte darüber hinaus mit ihren Paraden großen Anteil daran, dass ihr Team das Ergebnis lange offen halten konnte. Erst kurz vor der Pause wurde sie von der Torschützenkönigin der Kreisliga, Luisa Lehnigk (34 Tore in nur 16 Spielen) überwunden. Bis kurz vor dem Abpfiff schien es das Goldene Tor zu sein. Doch ein Foul im Strafraum ahndete die gute Schiedsrichterin Janine Lehnhardt aus Herrnhut mit einem Strafstoß. Theresa Sophie Kosan verwandelte sicher zum Ausgleich.

In der Verlängerung schwanden dann die Kräfte der Uhsmannsdorferinnen aber zusehends. Zwei weitere Tore durch Luisa Lehnigk und Yvonne Junge brachten die Entscheidung und damit das ersehnte Triple für die Frauen vom SV Lok Schleife. Den Uhsmannsdorfer Frauen gebührt Respekt für ein tolles Finale. Und wer weiß: Wäre ihnen der Führungstreffer gelungen, der auch ab und zu in der Luft lag, hätten sie dem großen Favoriten vielleicht ein Bein stellen können.