erweiterte Suche
Montag, 17.09.2018

Saisonabschluss im Humboldthain

Die Triathlon-Abteilung des Bautzener LV organisiert zum fünften Mal den Duathlon.

Nachwuchssportler können am 30. September wichtige Punkte im erstmalig ausgetragenen Junior Triathlon Cup erreichen.
Nachwuchssportler können am 30. September wichtige Punkte im erstmalig ausgetragenen Junior Triathlon Cup erreichen.

© Archivfoto: larasch.de

Crossduathlon. Nachdem die Mitglieder der Triathlonabteilung des Bautzener LV Rot-Weiß auch in diesem Jahr an vielen Wettbewerben zahlreich teilgenommen haben und dabei vordere Plätze in den Altersklassenwertungen erreichen konnten, geht auch für sie die Saison zu Ende.

Bereits zum fünften Mal feiern sie den Saisonabschluss mit dem selbst organisierten Crossduathlon im Bautzener Humboldthain. Am 30. September 2018 wird ab 9.30 Uhr mit den Schülerklassen A, B und C der Wettbewerb gestartet. Mit überschaubaren Lauf- und Radrunden ist auch für interessierte Neueinsteiger ein Start möglich. In diesen Altersklassen sind die Teilnehmerzahlen unbedingt noch steigerungsfähig. Der zweite Block startet ab 11 Uhr. Die Jugend A und B und die „Jedermänner“ (und Frauen) werden über eine 2,5 km lange Laufrunde und eine 10 km lange Radstrecke im hügligen Gelände des Humboldthains ihre Kräfte messen, bevor sie auf der abschließenden Kilometerrunde Sieger und Platzierte ausfechten.

Hauptlauf startet um 13 Uhr

Ein besonderer Hinweis geht an die Schüler A bis C und die Jugend B. Für diese Starter ist der Bautzener Crossduathlon die letzte Chance, um wichtige Punkte im erstmalig ausgetragenen Junior Triathlon Cup zu erreichen. Dieser Cup wurde durch den Kreissportbund Bautzen initiiert, um dem Nachwuchs einen zusätzlichen Anreiz zu bieten. Mit dem Startschuss um 13 Uhr beginnt der härteste Vergleich des Tages. Gute Siegchancen kann sich bei diesem Start der gut trainierte Läufer und der geübte Mountainbiker ausrechnen. Immerhin müssen zu Beginn 5 km gelaufen werden, denen sechs Runden auf dem Rad folgen. Mit reichlich drei Kilometer ist die Radstrecke zwar überschaubar, aber auch anstrengend. Auf den letzten Laufkilometern haben sich erfahrungsgemäß die Starter schon deutlich voneinander abgesetzt, sodass die Platzierungen fast vergeben sind.

Es besteht auch wieder die Möglichkeit, als Staffel den Wettkampf zu bestreiten. Einzelkönner, aber auch diejenigen, die sich einen kompletten Wettbewerb noch nicht zutrauen, können sich zusammentun. Mit viel Engagement werden die Mannen um Maik Petzold wieder für gelungene Wettkämpfe sorgen. (SZ)

www.bautzener-crossduathlon.de

www.baer-service.de (für Anmeldung)