erweiterte Suche
Donnerstag, 07.06.2018

Sachsen will besser mit Polen kooperieren

Dresden. Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) besucht zurzeit Polen. Begleitet wird er von Vertretern der Wirtschaftsförderung Sachsen, der Leipziger Messe, der Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH sowie der sächsischen Industrie und Kultur- und Kreativwirtschaft. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch der wichtigsten Industriemesse „ITM 2018“ in Poznan.

Zudem besichtigt Dulig die bei Zmigród gelegene Teststrecke des polnischen Bahninstitutes. Der grenzüberschreitende Güterverkehr ist ein zentrales Thema des Gespräches mit dem für Verkehr zuständigen Vorstand der Woiwodschaft Niederschlesien, Jerzy Michalak. Es gehe, so Dulig, um die Wiederbelebung der „Rollenden Landstraße“, um die A4 zu entlasten. Polen zählt zu Sachsens wichtigsten Handelspartnern. Im Export belegte das Nachbarland 2017 den 6., im Import den 2. Platz. 2017 wurden sächsische Waren im Wert von 2,02 Milliarden Euro nach Polen geliefert und Waren im Wert von 2,01 Milliarden Euro aus Polen importiert. (SZ)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.