erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Rothenburger Schulessen kommt aus Hagenwerder

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Rothenburg. Nachdem die Firma Rothenburger Verpflegung nach Görlitz umgezogen ist, hat der Stadtrat den Vertrag für die Grundschule jetzt neu vergeben. Während die Schüler der Rothenburger Oberschule nach den Sommerferien vom Studentenwerk Dresden, das auch die Studenten der Polizeihochschule bekocht, versorgt werden, bekommen die Schüler der Grundschule ihr Mittagessen künftig von der MS Menü-Service GmbH aus Hagenwerder. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Der Vertrag gilt vorerst für drei Jahre, mit der Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr. Dies wiederum hängt mit dem Baufortschritt für den neuen Schulkomplex im Zentrum von Rothenburg zusammen, in den nach jetzigem Erkenntnisstand auch eine Küche integriert werden soll. An der Ausschreibung hatten sich drei Unternehmen beteiligt. Die Firma aus Hagenwerder gab nach Einschätzung der Stadtverwaltung und der Räte das wirtschaftlichste Angebot ab, in dem die Kriterien Versorgungskonzept, Speiseplan und Preiskalkulation am besten berücksichtigt wurden. Der Preis für das Schüleressen steigt damit von jetzt 2,80 Euro auf dann 3,10 Euro. Lehrer und Gäste bezahlen künftig 3,40 Euro.