erweiterte Suche
Donnerstag, 25.10.2018

Romantica diesmal ohne Feuerwerk

Für den 3. November laden Händler von Bautzen zu einem besonderen Shoppingabend ein.

Zur Romantica werden viele Fassaden angestrahlt.
Zur Romantica werden viele Fassaden angestrahlt.

© Uwe Soeder

Bautzen. Zur Bautzener Einkaufsnacht Romantica werden am ersten Sonnabend im November wieder bis zu 40 000 Besucher erwartet. Fast 200 Händler laden in der Stadt zum besonderen Shoppingabend ein.

Anders als in den Vorjahren wird es diesmal zum Abschluss aber kein Feuerwerk geben. Aus Sicherheitsgründen verzichtet der Innenstadtverein als Veranstalter diesmal darauf, sagt Vorsitzender Jan Kubasch. Durch die große Besucherzahl komme es auf der Friedensbrücke, von wo aus das Feuerwerk bisher zu erleben war, zu einem sehr großen Gedränge. Auslöser für die Entscheidung sei letztlich die Tatsache gewesen, dass im vorigen Jahr ausgerechnet zum Zeitpunkt des Feuerwerks ein Krankenwagen mit Blaulicht über die voll besetzte Brücke wollte.

„Außerdem möchten wir die Besucher ja auch lieber bis zum Schluss in den Einkaufsstraßen halten“, sagt Citymanagerin Gunhild Mimuß. Sie verspricht zahlreiche Höhepunkte verteilt über die gesamte Innenstadt. Passend zum Motto „Manege der Lichter“ werden die Fassaden illuminiert, an Rathaus und Reichenturm werden Videoanimationen zu sehen sein. Auf dem Kornmarkt gibt es Musik und eine Lichterorgel. Mit Lasershows und einem prominenten Gast – Ex-Profiboxer Henry Maske – beteiligt sich das Sporthaus Timm an der Romantica. Im Kulturshop in der Wendischen Straße wird Theater gespielt und im Dom St. Petri romantische Orgelmusik erklingen. (SZ/MSM)