erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Röderaue erhöht Grundsteuer

Für die Eigentümer von bebauten und unbebauten Grundstücken soll die Steuererhöhung zu moderaten Mehrausgaben führen.

© Symbolbild/dpa

Röderaue. Die Röderaue erhöht die Grundsteuer B. Der Hebesatz steigt um 20 Prozentpunkte auf nunmehr 420 Prozent. Das haben die Gemeinderäte am Dienstag beschlossen. Für die Eigentümer von bebauten und unbebauten Grundstücken soll die Steuererhöhung zu moderaten Mehrausgaben führen, hieß es von der Gemeindeverwaltung. Vorab sei für das größte Grundstück im Gemeindegebiet eine Erhöhung von rund 18 Euro im Jahr errechnet worden, für das kleinste seien es knapp sechs Euro. Insgesamt verspricht sich das Rathaus in Frauenhain von dem Schritt Mehreinnahmen im Haushalt für das laufende Jahr von rund 5 500 Euro. Hintergrund für die Steuererhöhung ist die seit Jahren andauernde Schieflage der Gemeindefinanzen. Mit einem Sparkonzept, das eine Beraterfirma für rund 10 000 Euro Honorar erarbeitet hat, soll die Finanzlage in den nächsten Jahren stabilisiert werden. Die Steuererhöhung ist der erste Schritt. (SZ/ewe)