erweiterte Suche
Dienstag, 15.05.2018

Rietschens Bürgermeister ist neuer Chef im Neißeland

Den Vorsitz in der Touristischen Gebietsgemeinschaft hat Ralf Brehmer übernommen. Sein Vorgänger trat nicht mehr an.

Ralf Brehmer ist Bürgermeister in Rietschen und nun Vorsitzender in der Touristischen Gebietsgemeinschaft Neißeland.
Ralf Brehmer ist Bürgermeister in Rietschen und nun Vorsitzender in der Touristischen Gebietsgemeinschaft Neißeland.

© Rolf Ullmann

Für den Tourismus in der Region zwischen Bad Muskau, Niesky und Reichenbach engagiert sich künftig Rietschens Bürgermeister. Ralf Brehmer ist der neue Vorstandsvorsitzende der Touristischen Gebietsgemeinschaft (TGG) Neißeland. Damit tritt er die Nachfolge von Wolfgang Michel an, der das Amt über 15 Jahre begleitete. Mit großem persönlichen Engagement habe er sich für das Neißeland, aber auch für die Oberlausitz und die Euroregion Neiße eingesetzt, teilt TGG-Koordinatorin Maja Daniel-Rublack mit. Altersbedingt ist Wolfgang Michel zur Neuwahl des Vorstandes nicht mehr angetreten.

Mit Ralf Brehmer komme frischer Wind in die TGG, schreibt sie. „Die Vorstandsmitglieder freuen sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorsitzenden.“ Der Rietschener Bürgermeister möchte in den nächsten drei Jahren die Arbeit im Sinne seines Vorgängers fortsetzen, aber auch neue Impulse setzen.

Als stellvertretender Vorsitzender ist weiterhin Heiko Lichnok (Waldeisenbahn Muskau) im Einsatz, ebenso wie Andrea Gloger (Stadt Reichenbach) als Kassenwartin. Zum Vorstand gehören außerdem der Landkreis Görlitz, Tino Kittner (Neiße-Tours Rothenburg), Evelyn Koch (Findlingspark Nochten) sowie Ines Kittner (Leader-Kulisse Östliche Oberlausitz).

Die Wahl des Vorstandes fand Mitte April im Rahmen der Versammlung der TGG-Mitglieder in Nochten statt. Diskutiert haben sie dort außerdem über den Jahresbericht 2018 sowie den Marketing- und Finanzplan. (SZ)