erweiterte Suche
Donnerstag, 14.06.2018

Rangierschaden auf Boulevard

Beim Rangieren eines Getränkelasters kam es auf der Kirchstraße zum Zusammenstoß mit dieser Bank. Deren Aluguss-Füße brachen ab. Foto: Privat
Beim Rangieren eines Getränkelasters kam es auf der Kirchstraße zum Zusammenstoß mit dieser Bank. Deren Aluguss-Füße brachen ab. Foto: Privat

Hoyerswerda. Auf dem „Boulevard Kirchstraße“ ist für Fußgänger reichlich Platz zum Flanieren, aber wegen der wunderschön bepflanzten und auf der Straße stehenden Blumenkübel augenscheinlich nicht für Fahrzeugführer zum Rangieren. Jedenfalls kam es am Dienstag auf Höhe der Johanneskirche zum Zusammenstoß eines Getränkelasters, der die Aktionsfläche belieferte, und einer Parkbank. Deren aus Aluguss bestehende Füße brachen unter dem Gewicht des Brummis ab. Der Schaden, so heißt es, ist irreparabel. Das ist umso bedauerlicher, weil es sich um eine der 25 Jahre alten Bänke handelt, die gerade erst aufgearbeitet worden waren.

Nun muss Ersatz her. Den wird es in den nächsten Tagen geben, war gestern auf Nachfrage von Bauhofchef Ulf Scholz zu erfahren. Baugleiche Bänke stehen zum Beispiel im Woyski-Park, sagt er. Außerdem verfügt der Bauhof über Ersatzbänke. Die müssen aber erst aufgearbeitet werden, ehe sie aufgestellt werden können. (rgr)