erweiterte Suche
Donnerstag, 11.10.2018

Radfahrer verunglückt in Pirna

Ein 28-Jähriger lag verletzt auf dem Radweg. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen.

Mit dem Hubschrauber wurde der 28-Jährige nach Dresden ins Krankenhaus geflogen.
Mit dem Hubschrauber wurde der 28-Jährige nach Dresden ins Krankenhaus geflogen.

© Daniel Förster

Pirna. Auf der historischen Stadtbrücke in Pirna ist am Abend ein 28 Jahre alter Fahrradfahrer verunglückt. Der Mann aus Pirna war gegen 18 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Radweg direkt neben der Fahrbahn aus Copitz in Richtung Busbahnhof gefahren. Kurz nach der Ampelkreuzung zur Brückenstraße war er aus bislang ungeklärter Ursache gestürzt. Während einige Autofahrer an dem auf dem Bordstein liegenden jungen Mann, der zunächst noch ansprechbar war, ohne zu halten vorbeigefahren sein sollen, leistete ihm eine Pkw-Fahrerin Erste Hilfe, heißt es vom Rettungsdienst und der Notärztin, die später eintrafen. Die Polizei hatte den Verkehr zunächst an der Unfallstelle vorbeigeleitet, bis der Rettungshubschrauber mitten auf der Fahrbahn nahe der Ampel landete. Danach wurde die Straße komplett gesperrt. Der verletzte Radfahrer wurde mit dem Hubschrauber in die Uniklinik Dresden geflogen.

Bislang stehen Ermittler des Verkehrsunfalldienstes vor einem Rätsel, wie es zu dem Unfall gekommen ist. An der Unfallstelle und auch am Fahrrad konnten Beamten kaum Spuren finden. Möglich, dass der Radfahrer gesundheitliche Probleme bekam, deshalb ins Schlingern geriet und allein stürzte, oder aber das ein Fahrzeug den Radler beim Überholen touchiert hat. Die Ermittler bitten Zeugen, die den Sturz des Radfahrers und das Geschehen drumherum beobachtet haben, sich zu melden. (df)

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden rund um die Uhr unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.