erweiterte Suche
Mittwoch, 08.02.2017

Radeberg guckt in den Mond

Freitagnacht tut sich Spektakuläres am Himmel. Die Sternwarte öffnet dazu.

Mondfinsternis – Freitagnacht tut sich Spektakuläres.
Mondfinsternis – Freitagnacht tut sich Spektakuläres.

© Verein

Radeberg. In der Nacht von Freitag zu Sonnabend wird sich über Deutschland eine seltene Halbschattenfinsternis des Mondes zeigen. Wie die Aktiven der Radeberger Sternwarte mitteilen, bewegt sich der Mond außergewöhnlich tief durch den Halbschatten der Erde und wird dann vollständig in diesen eintreten. Allerdings nimmt die Helligkeit des Mondes nur wenig ab, das menschliche Auge wird das Spektakel ohne Hilfsmittel kaum wahrnehmen. Zum Zeitpunkt der größten Verfinsterung um 1.44 Uhr wird aber eine leichte Abdunklung des nördlichen Mondteils zu bemerken sein.

Der Freundeskreis Sternwarte lädt alle Interessierten ein, bei gutem Wetter dieses Ereignis durch die Fernrohre der Sternwarte an der Stolpener Straße zu beobachten. Außerdem sind am frühen Abend auch Mars und Venus zu sehen; sowie parallel zur Finsternis den Jupiter. (szo)

Die Mondfinsternis ist in der Volkssternwarte „Erich Bär“ am Freitag von 23.34 bis 3.53 Uhr zu erleben.

www.sternwarte-radeberg.de