erweiterte Suche
Montag, 10.09.2018

Post-Männer beginnen die Saison mit Kantersieg

Rückkehrer Ernst Friedrich (vorn) und Tino Barthel setzten sich in ihrem Doppel klar durch.Foto: H.-E. Friedrich
Rückkehrer Ernst Friedrich (vorn) und Tino Barthel setzten sich in ihrem Doppel klar durch. Foto: H.-E. Friedrich

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Im ersten Spiel der neuen landesliga-Saison Saison empfingen die Görlitzer Postler am Sonnabend den Aufsteiger aus der Pfefferkuchenstadt Pulsnitz. Die Görlitzer haben sich mit dem polnischen Spitzenspieler Grzegorz Jackowski verstärkt mit dem Ziel, die Saison auf einem guten Mittelfeldplatz zu beenden. Außerdem ist Ernst Friedrich nach einigen Jahren in Hagenwerder nach Görlitz zurückgekehrt. Die Mannschaft ist damit noch breiter aufgestellt, auch wenn beim ersten Spiel Schubert aufgrund familiärer Verpflichtungen fehlte.

Im Spiel gegen den Aufsteiger aus Pulsnitz wurde daher ein klarer Sieg anvisiert, zumal die Nr. 1 der Gäste aufgrund eines Zehenbruchs seine Spiele kampflos abgab. Die Postler starteten furios in die beiden verbliebenen Doppel. Sowohl die neue Doppelpaarung Barthel/Friedrich als auch Ziegler/Rönisch konnten ihre Spiele in drei Sätzen siegreich gestalten. Anschließend hatte die neue Nr. 1 der Postler keine Mühe, um den nächsten Punkt einzufahren. Görlitz lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit 5:0 auf der Siegerstraße. Aber die Gäste wollten keinesfalls kampflos die Punkte in Görlitz lassen.

Das bekam insbesondere das mittlere Paarkreuz zu spüren. Barthel verlor in einem spannenden Spiel in fünf Sätzen, während Ziegler im Spiel der beiden Linkshänder relativ chancenlos unterlag. Im unteren Paarkreuz hatte Post die beiden Senioren im Einsatz. Rönisch gewann nach gutem Spiel sicher mit 3:0. Friedrich hatte in den ersten beiden Sätzen mehr Mühe als erwartet, konnte sich am Ende aber sicher mit 3:1 durchsetzen. Damit war beim Stand von 7:2 der alte Abstand wieder hergestellt. Malek ließ auch im zweiten Einzel nichts anbrennen, dazu kam das kampflose Spiel der Nr. 1 der Gäste. Post hatte damit frühzeitig den Sieg im Kasten. Nun ging es eigentlich nur darum, etwas für das Spielverhältnis zu tun. Barthel musste auch in seinem zweiten Spiel über fünf Sätze gehen, konnte sich aber letztendlich durchsetzen. Ziegler hatte an diesem Tag wenig zu bestellen und bescherte den Gästen den dritten Punkt. In den letzten zwei Einzeln machten Rönisch und Friedrich den klaren Sieg perfekt. Damit gelang Post ein optimaler Einstieg in die Saison.

Nächste Woche geht es zum zweiten Aufsteiger nach Burgstädt. Dort erwartet die Postler eine schwere Auswärtspartie.

Punkte für Post: Jackowski (2,5), Malek (2,5), Barthel (1,5), Ziegler (0,5), Rönisch (2,5), Friedrich (2,5)