erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Pirna plant neuen Kindergarten

Die Einrichtung soll in der Nähe der Seminarstraße entstehen. Für das Projekt ist aber noch ein entscheidender Schritt nötig.

Von Thomas Möckel

© Symbolbild: dpa

Pirna. Gerade erst sind der neue Hort an der Schillerstraße sowie die neue Kindertagesstätte an der Roßmäßlerstraße in Copitz fertig geworden, steht schon ein neues Objekt in den Startlöchern: Pirna plant, in den nächsten Jahren auch auf der linkselbischen Seite eine neue Kindertagesstätte zu errichten. Die Einrichtung soll neben der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums an der Seminarstraße entstehen. Nach SZ-Informationen soll der Neubau einmal dem Kindergarten der Diakonie als Domizil dienen. Derzeit hat diese Betreuungsstätte ihr Quartier im Erdgeschoss des ehemaligen Schulhauses auf der Nicolaistraße. Da Pirna aber beabsichtigt, dieses Gebäude auf längere Sicht insgesamt zu sanieren, muss die Kita irgendwann aus diesem Objekt ausziehen.

Für das Projekt hat Pirna jetzt eine entscheidende Hürde genommen. Der Stadtrat votierte einstimmig dafür, den Bebauungsplan „Reitplatz“ zugunsten der geplanten Kita zu ändern und neu aufzustellen. Das Bebauungsgebiet „Reitplatz“ wird im Westen durch die Seminarstraße, im Nordwesten durch die Arbeitsagentur, im Nordosten durch die Grundstücke Hohe Straße 12, 14 und 16, im Osten durch die Grundstücke der Hohen Straße 18 und 20 sowie im Süden durch die Dr.-Pienitz-Förderschule begrenzt. Da die Sporthalle des Schiller-Gymnasiums bereits das ganze Baufeld belegt, musste daher ein neues Baufeld geschaffen werden, was nun mit der Änderung des Bebauungsplanes geschieht. Bei der Planänderung will die Stadt auch berücksichtigen, dass – falls notwendig – der Fußweg unterhalb der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums umverlegt wird, sodass die Verbindung zur Hohen Straße erhalten bleibt.