erweiterte Suche
Mittwoch, 16.05.2018

Pillnitzer Kamelie wieder im Freien

Das Schutzhaus wird neben die Kamelie gefahren.
Das Schutzhaus wird neben die Kamelie gefahren.

© Schlösserland Sachsen

Auch im Schlosspark Pillnitz ist der Frühling nun endgültig angekommen. Am Donnerstag wird die Kamelie von ihrem Winterschutz aus Glas und Stahl befreit. Ab 10 Uhr wird das 54 Tonnen schwere und über 13 Meter hohe Haus auf fest verlegten Schienen neben die Pflanze geschoben. Zunächst öffnen sich die beiden großen Flügeltüren, dann setzt sich das fahrbare Gebilde langsam in Bewegung – bis die Kamelie wieder im Freien steht. Besucher können das kleine Spektakel beobachten.

Die Kamelie ist eines der Highlights im Pillnitzer Schlosspark. Sie wurde 1801 als bereits 30-jährige Pflanze von Hofgärtner Carl Adolph Terscheck in den Park gebracht. Über 200 Jahre später misst sie heute mehr als elf Meter Breite, neun Meter Höhe und 35 Meter Kronenumfang. Das Schutzhaus wurde 1992 gefertigt. Ein Klimacomputer übernimmt vollautomatisch die Steuerung von Temperatur, Belüftung, Luftfeuchte und Beschattung, sodass die Kamelie vor der Kälte abgeschottet bei 4 bis 6 Grad Celsius überwintern kann. (SZ/sh)

Das Tagesticket für den Schlosspark kostet für Erwachsene drei Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.