erweiterte Suche
Mittwoch, 08.08.2018

Peter Schreier gestohlen

In Kreischa ist die bronzene Büste des Dresdner Opernsängers verschwunden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Diese Büste ist aus dem Kurpark Kreischa gestohlen worden.
Diese Büste ist aus dem Kurpark Kreischa gestohlen worden.

© Klingbeil

Kreischa. Nicht einmal sieben Wochen ist es her, als dem weltberühmter Dresdner Tenor Peter Schreier eine Büste gewidmet wurde. Am 23. Juni war die vom Kreischaer Bildhauer Hans Kazzer geschaffene Bronze im Kurpark an der Dresdner Straße eingeweiht worden. Nun ist sie weg – gestohlen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Unbekannte Diebe haben zwischen Montagabend und Dienstagmorgen 8 Uhr im Kreischaer Kurpark die Bronzebüste vom ehemaligen Star-Tenor gestohlen. Die Büste sei mindestens 25 Kilogramm schwer und habe einen Wert von rund 10 000 Euro. Der Sockel sei noch da.

Künstler Hans Kazzer ist fassungslos angesichts des dreisten Diebstahls: „Da mag ich gar nicht drüber nachdenken“, sagt er. Auch Schreier selbst könne die Tat kaum fassen. Rund ein Jahr habe es gedauert, bis die Büste endgültig fertig war. Immer mal wieder habe er daran gearbeitet, erklärt der Bildhauer aus dem Ortsteil Lungkwitz. Schreier selbst sei bei Kazzer in der Wohnung gewesen, zusammen hätten sie letzte kleine Veränderungen vorgenommen.

Polizeibericht vom Mittwoch

1 von 6

Auto streift Radfahrer

Heidenau. Bei einem Verkehrsunfall in Heidenau ist ein 48-jähriger Mann verletzt worden. Am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr streifte ein unbekanntes Fahrzeug auf der S172 in Höhe des ehemaligen Praktiker-Baumarkts im Vorbeifahren einen Fahrradfahrer (48). Der Mann stürzte daraufhin und verletzte sich. Der Wagen fuhr, ohne anzuhalten, in Richtung Dresden weiter. Es soll sich um einen weißen VW Golf mit Dresdner Kennzeichen gehandelt haben.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Wagen und dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter der reufnummer 0351 4832233 entgegen.

Skoda gestohlen

Pirna. In den vergangenen Tagen haben Unbekannte einen blauen Skoda Rapid vom Ernst-Thälmann-Platz in PIrn agestohlen. Der Wert des drei Jahre alten Autos wurde mit etwa 20000 Euro beziffert.

Sandsteinbank beschädigt

Heidenau. Am Wochenende begaben sich Unbekannte in den Barockgarten Großsedlitz und gruben zwei Sockel einer Sandsteinbank aus. Dabei wurde die Bank beschädigt. Die Sockel legten die Täter offenbar zum Abtransport bereit. Die Teile wurden am Montagmorgen am Außengelände des Parks gefunden. Der entstandene Schaden ist noch nicht bezifferbar.

Quad gestohlen

Bad Gottleuba-Berggießhübel. Am Dienstagvormittag ist von der Hohen Straße ein blaues Quad der Marke Polaris verschwunden. Der Wert des im September 2015 zugelassenen Gefährts ist noch nicht beziffert.

Einbruch in Gartenlaube

Rabenau. Diebe sind in eine Gartenlaube an der Gärtnerstraße in Rabenau eingebrochen. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und durchsuchten die Laube. Nach einem ersten Überblick stahlen sie eine Bohrmaschine mit diversem Zubehör. Zu dem sonst entstandenen Schaden liegen keine Angaben vor.

Verwarngelder für Raser

Neustadt. Am Dienstagvormittag führten Beamte des Polizeireviers Sebnitz eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Wilhelm-Kaulisch-Straße in Höhe der Straße Am Wasserberg durch. Von den insgesamt 98 gemessenen Fahrzeugen waren elf zu schnell auf der 50er-Strecke unterwegs. Von den Fahrern wurde jeweils Verwarngeld erhoben.

Die Büste war im Rahmen der zehnten Schumanniade unweit des Rathauses aufgestellt worden. Schreier hat dieses Jahr als Leiter der Reihe mit Konzerten und Liederabenden aufgehört. Die Veranstalter vom Kunst- und Kulturverein „Robert Schumann“ Kreischaer und Kazzer wollten sich mit der Büste bei dem 83-jährigen Dresdner für sein Engagement bedanken. „Der Diebstahl ist sehr bedauerlich. Es ist nicht nachzuvollziehen, welche niederen Beweggründe man haben muss, um das zu tun“, sagt Bürgermeister Frank Schöning (FBK). Die Diebe hätten Kazzer zufolge womöglich auch versucht, seine Schumann-Büste im Kurpark zu stehlen. „Die ist aber viel zu schwer“, erklärt der Künstler. Er hofft, dass die Schreier-Büste wieder auftaucht.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der gestohlenen Büste machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen.