erweiterte Suche
Freitag, 02.02.2018

Ostsachsenmeister behauptet eine Liga höher

Handball-Männer, SSV Stahl Rietschen

Von Frank Thümmler

© Rolf Ullmann

Handball-Rietschen ist wieder wer. In alten Zeiten kämpften sich die Rietschener bis in die Oberliga Sachsen vor, die jetzige Generation knüpft an diese Zeiten an. 2017 dominierten die Männer des SSV Stahl Rietschen die Ostsachsenliga, wurden souverän mit acht Punkten Vorsprung Ostsachsenmeister und verpassten das Double durch eine Niederlage im Pokalfinale nur knapp. Vater des Erfolgs ist Trainer Philipp Domko, der die Mannschaft in den vergangenen gut zwei Jahren geformt und weiterentwickelt hat. Trotzdem, der Ostsachsenmeister-Vorgänger Rot-Weiß Sagar war warnendes Beispiel. Eine Liga höher – in der Verbandsliga – weht ein ganz anderer Wind. Sagar stieg sang- und klanglos wieder ab. Ganz anders die Rietschener. Geschickt mit einigen wenigen Spielern aus der Region verstärkt, ist schon jetzt klar, dass die Rietschener mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Gerade zu Hause, mit einem begeisterten Publikum im Rücken, erweisen sich die Stahl-Männer als harte Nuss für alle gegnerischen Teams. Besonders schön: Das alles gelingt trotz einiger schwerwiegender Ausfälle, und Jugend aus dem eigenen Verein rückt nach.