erweiterte Suche
Donnerstag, 02.08.2018

Offene Lehrstellen

Dresden. Kraftfahrzeugmechaniker ist nach wie vor der begehrteste Ausbildungsberuf im ostsächsischen Handwerk. 250 Jugendliche wollen es in diesem Jahr werden. Insgesamt haben bisher 339 Frauen und 977 Männer Lehrverträge abgeschlossen. „Wir liegen damit im Bereich der Ergebnisse der Vorjahre. Das ist ein sehr gutes Zwischenergebnis“, schätzt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Andreas Brzezinski, ein. Da die Handwerksbetriebe Fachkräfte benötigen, geht er davon aus, dass die Lehrlinge später gute Karrierechancen haben werden.

Die Industrie- und Handelskammern in Sachsen können ein Plus von 5,7 Prozent im Vorjahresvergleich vermerken. 8 829 Ausbildungsverträge wurden in den IHK-Bezirken Dresden, Leipzig und Chemnitz abgeschlossen. 3 542 neue Verträge, ein Plus von drei Prozent, waren es bei der IHK Dresden. Zu den begehrtesten Berufen gehören Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer und Mechatroniker.

Doch sowohl in der Industrie als auch im Handwerk gibt es noch freie Lehrstellen. Bei den IHK sind 1 433 offen. In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden werden noch über 300 offene Ausbildungsstellen von Anlagenmechaniker bis Zweiradmechatroniker registriert. „Die Betriebe sind nicht verpflichtet, offene Lehrstellen zu melden, deshalb haben wir keine anderen Angaben“, sagt Sprecherin Carolin Schneider. Die Dresdner Agentur für Arbeit weist in ihrer Statistik noch 800 freie Ausbildungsplätze aus. (kle)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.