erweiterte Suche
Donnerstag, 29.12.2016

Nizzasperren schützen Silvesterparty

Aufbauarbeiten für die Silvesterparty auf dem Theaterplatz
Aufbauarbeiten für die Silvesterparty auf dem Theaterplatz

© dpa

Eigentlich wollten die Veranstalter von Dresdens größter Silvesterparty ohne Betonblöcke feiern. Nach einem Treffen mit der Polizei ist nun aber entschieden worden, den Theaterplatz mit sogenannten Nizzasperren vor möglichen Attentätern zu schützen.

Die Blöcke werden seit Mittwoch vom Striezelmarkt zur Semperoper umgesetzt, sagte Polizeisprecher Thomas Geithner. „Die Ereignisse von Berlin haben auch Auswirkungen auf Dresden.“

Zur Silvesterparty sind die Augustusbrücke, der Schloßplatz und die Sophienstraße ab Taschenberg für den Verkehr gesperrt. Zwischen den Barrieren werden Einsatzkräfte postiert. Ansonsten werde personell nicht aufgestockt, so Geithner. Wie viele Beamte Samstagnacht im Einsatz sein werden, wollte er nicht sagen.

Die Organisatoren hatten bereits im vergangenen Jahr mehr eigenes Sicherheitspersonal auf den Theaterplatz geschickt. 2015 feierten rund 13 000 Menschen vor der Semperoper ins neue Jahr. Knaller sind ebenso verboten wie mitgebrachte Glasflaschen. (SZ/sr)