erweiterte Suche
Dienstag, 14.03.2017

Nieskyer unterstützen Tafel

Der Verein, der anderen hilft, benötigt neue Kühltechnik. Er hat sich deshalb an die Stadt gewandt. Nun helfen Private.

Die Mitarbeiter der Oberlausitzer Tafel in Niesky sortieren die gespendeten Lebensmittel.
Die Mitarbeiter der Oberlausitzer Tafel in Niesky sortieren die gespendeten Lebensmittel.

© André Schulze

Niesky. Der Vorsitzende der Oberlausitzer Tafel Frank Grübe ist beeindruckt von der Hilfsbereitschaft der Nieskyer. Nach einem Zeitungsbericht hat ein Spender dem Verein spontan 500 Euro für neue Kühltechnik gespendet. Denn die ist in die Jahre gekommen und muss dringend erneuert werden. Deswegen haben die Verantwortlichen eigentlich bei der Stadt Niesky und den Nieskyer Stadträten vorgesprochen. Während dort noch eine Entscheidung aussteht, ist die Privatspende schon auf dem Konto der Tafel eingegangen. Der liegt zudem eine weitere Zusage über eine Spende vor, falls die Stadt Niesky den Verein nicht wie erhofft unterstützen sollte, erzählt Frank Grübe. „Ich bin heilfroh“, sagt er.

In Niesky und Umgebung profitieren gegenwärtig 420 Menschen von den vergünstigten Lebensmittel, die für einen kleinen Obolus an vier Tagen in der Woche ausgegeben werden. Die verteilten Lebensmittel erhält der Verein von teilnehmenden Handwerksbetrieben und Supermärkten. Mit dem entrichteten Obolus und Spenden werden unter anderem Fahrzeuge und Kraftstoff finanziert. Niesky ist eine von fünf Ausgabestellen der Oberlausitzer Tafel im Landkreis Görlitz. (SZ/kem)