erweiterte Suche
Montag, 10.09.2018

Niesky zieht in die nächste Pokalrunde ein

Der Deutsch Ossiger Tommy Junge (links) im Zweikampf mit einem Horkaer Abwehrspieler. Foto: H.-E. Friedrich
Der Deutsch Ossiger Tommy Junge (links) im Zweikampf mit einem Horkaer Abwehrspieler. Foto: H.-E. Friedrich

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Sachsenpokal

FV Eintracht Niesky3 (0)

VfB Empor Glauchau 0 (0)

Niesky hat sich am Sonnabend auch gegen den zweiten Ligakonkurrenten im Sachsenpokal durchgesetzt. Das Spiel war vor der Pause relativ ausgeglichen. Zweimal hatten die Gäste allerdings Glück: Jonathan Schneider sorgte mit einem wunderbaren Drehschuss ans Lattenkreuz des Gästetores für ein Raunen (24.). Und nach einem schönen Doppelpass zwischen Jonathan Schneider und Bogumil Jablonski traf Letzterer aus 20 Metern nur den Pfosten (40.). Nach der Pause brachte Marc Höher seine Eintracht mit einem direkt verwandelten Freistoß ins Dreiangel in Führung (50.). Die Glauchauer reagierten mit viel Zug zum Nieskyer Tor. Eintracht-Neuzugang Patrick Reichel im Tor musste mehrfach eingreifen. Nachdem Gästespieler Hans Pfau nach einer Ecke den Ball am Nieskyer Tor vorbeisetzte, folgte der wohl spielentscheidende Angriff der Hausherren. Mit einer schnellen Ballstafette waren die Nieskyer vor dem gegnerischen Tor, Gästetorwart Tom Seyfahrt versuchte noch zu klären, doch Jonathan Schneider erzielte mit aller Entschlossenheit das 2:0 (66.). Aber die Glauchauer steckten nicht auf. Patrick Reichel musste kurz darauf zweimal gegen Toby Ammon klären (69., 73.), Artur Janus gegen Carsten Pfoh zur Ecke (70.) und in deren Anschluss Marc Höher auf der Linie. Mit einem Anschlusstreffer der Gäste wäre es sicher noch einmal interessant geworden. Die Chancen dazu hatten sie. Doch alle drei wurden eine sichere Beute vom Eintrachttorwart Patrick Reichel. Er klärte gegen Carsten Pfoh (81., 82.) und Hans Pfau (83.). Drei Minuten vor Schluss machte Marc Höher mit seinem zweiten Tagestreffer den Deckel auf die Partie – 3:0. (jöh)

Kreispokal

In der 2. Runde des Kreispokals griffen am Wochenende erstmals die Kreisoberligisten ein. Für drei von ihnen ist die Pokalsaison schon wieder beendet. Bei zweien war das wegen direkter Duelle klar: Die Landesliga-Reserve von Eintracht Niesky unterlag dem VfB Zittau zu Hause mit 0:3. Das Ergebnis stand nach Toren von Olczak, Pastuszko und Neumann schon zur Pause fest. Größter Unterschied zwischen beiden Teams war die Effektivität. Eine Überraschung gab es in Olbersdorf, wo sich im Kreisoberliga-Duell das aktuelle Schlusslicht gegen den in der Liga noch ungeschlagenen SV Neueibau mit 2:0 durchsetzte. Auch Kreisoberliga-Aufsteiger FSV Oderwitz II muss nach einer 2:1-Niederlage in Spitzkunnersdorf die Segel bereits streichen. Aus Görlitzer Sicht waren der 2:0-Sieg des in der Kreisliga (Staffel 2) führenden NVF Gelb-Weiß Görlitz über den Verfolger FSV Neusalza-Spremberg und der 5:4-Sieg von Deutsch-Ossig in Horka nach dramatischem Spiel und mit vier Tommy-Junge-Toren besonders interessant. (fth) Ergebnisse: siehe rechte Spalte