erweiterte Suche
Montag, 23.07.2018

Niclas Treu soll die Offensive von Budissa Bautzen verstärken

Die Spreestädter holen zwei Spieler mit Viertligaerfahrung. Zweitligisten Dynamo Dresden und Aue als letzte Gradmesser.

Von Jürgen Schwarz

Der Bautzener Trainer Torsten Gütschow (rechts) mit Neuzugang Niclas Treu. Der 21-Jährige aus Hildesheim ist bekannt für schnelle Konter und hat in mehreren Testspielen auch die Budissa-Vereinsführung überzeugen können.
Der Bautzener Trainer Torsten Gütschow (rechts) mit Neuzugang Niclas Treu. Der 21-Jährige aus Hildesheim ist bekannt für schnelle Konter und hat in mehreren Testspielen auch die Budissa-Vereinsführung überzeugen können.

© Torsten Zettl

Fußball. Der Bischofswerdaer FV verlor überraschend am Sonntag den Test beim Oberligisten FC Eilenburg vor 100 Zuschauern mit 0:1. Der Treffer für die Hausherren fiel bereits in der vierten Minute, als Henrik Jochmann einen Foulelfmeter im Tor der Schiebocker unterbringen konnte. Hauptgrund für die Pleite war die schwache Chancenverwertung der Bischofswerdaer. Das sieht in einer Woche hoffentlich wieder besser aus, ansonsten droht beim nächsten Test eine zweistellige Niederlage.

Leckerbissen für Schiebocker Fans


Am kommenden Freitagabend startet die Fußball-Regionalliga in die Saison 2018/19. Allerdings wurde die ursprünglich angesetzte Partie der Schiebocker bei Viktoria Berlin auf den 19. August verlegt. Aus diesem Grund haben sich die Bischofswerdaer für ihre offizielle Saisoneröffnung nach einem ganz besonderen Leckerbissen für ihre Fans umgeschaut – und wurden fündig!

Am 29. Juli gastiert Zweitligist SG Dynamo Dresden im „Volksbank Sportpark an der Wesenitz“. Der Anpfiff ertönt bereits um 11 Uhr. BFV-Geschäftsführer Fred Wonneberger: „Die Partie stellt zudem einen Testlauf für die Spieltags-Organisation im neuen Stadion dar. Neben dem Freundschaftsspiel wird den BFV-Fans unsere neue Mannschaft mit allen Neuzugängen präsentiert und vorgestellt.“

Im Vorfeld des Events stehen allerdings noch einige Arbeiten an, wie Tommy Klotke anmerkt. Der Mittelfeldspieler – beim BFV zugleich Leiter „Marketing und Kommunikation“ – hofft einen Tag vor dem Spiel gegen Dynamo auf die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder, Fans und Unterstützer des Vereins. Klotke: „Die Räumlichkeiten im angrenzenden Sporthotel müssen dringend mit Malerarbeiten renoviert werden. Wir beginnen am 28. Juli um 10 Uhr. Zudem muss die Tribüne mit Kleinstarbeiten instandgesetzt werden. Wir bitten freundlichst darum, Rechen, Harken, Pinsel und Roller sowie Akkuschrauber mitzubringen. Für das leibliche Wohl wird in Form von kleinen Speisen und Getränken gesorgt.“

Beim etablierten Liga-Kontrahenten FSV Budissa Bautzen wurden indes die Neuzugänge zehn und elf vorgestellt. Mittelfeldspieler Niclas Treu (21) kommt vom Nord-Regionalligisten Lüneburger SK Hansa und Hannes Mietzelfeld (23) vom Liga-Kontrahenten FC Oberlausitz Neugersdorf). Chefcoach Torsten Gütschow ist mit seinem Neuzugang sehr zufrieden: „Niclas Treu ist ein schneller und verständiger Spieler, der gut in unser System passt. Er ist bestens geeignet im Umschaltspiel für schnelle Konter. Ich denke, er wird bei uns die Außenpositionen besetzen.“

Treu spielte ein Jahr für Lüneburg und kam dort auf 23 Einsätze mit zwei Treffern. Zuvor war er bei der U 19 von Eintracht Braunschweig (Bundesliga Nordost, 22 Einsätze/6 Treffer) und dem VfL Wolfsburg (Bundesliga Nordost, U 19 und U 17). Er erhielt in Bautzen einen Vertrag für ein Jahr plus leistungsbezogener Option. Budissa-Präsident Ingo Frings: „Niclas hat bereits einige Testspiele als Gastspieler für uns bestritten und hat dabei gute Eindrücke hinterlassen.“

Hannes Mietzelfeld wurde bei RB Leipzig ausgebildet (2011 bis 2017), bestritt danach für die RB-Reserve und die Neugersdorfer insgesamt 60 Punktspiele in der Regionalliga. Am Dienstag geht für die Gütschow-Schützlinge dann die Generalprobe über die Bühne. In Beierfeld wird Zweitligist FC Erzgebirge Aue ab 18.30 Uhr der Kontrahent sein.

Einheit Kamenz siegt mit 9:0


Landesligist SV Einheit Kamenz präsentiert sich zu Beginn der Vorbereitung in erstaunlicher Frühform. Nach dem 2:0-Testspielsieg über Budissa Bautzen behielt der Oberliga-Absteiger gegen Landesklässler SV Oberland Spree mit 9:1 (3:0) die Oberhand. Allerdings waren die Gäste ohne Ersatzspieler angereist. Der aus Bautzen gekommene Toni Barnickel markierte drei Treffer. Martin Sobe (2), Christoph Am Ende, Sandro Schulze, Johann Wölk und Philipp Schmidt per Foulelfmeter trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste der Lessingstädter ein. Petr Mecir erzielte mit einem verwandelten Strafstoß den Ehrentreffer der Gäste.

Nach dem Spiel stand beim SV Einheit noch eine Fitnesseinheit auf dem Programm. Physiotherapeut Martin Spittank beschäftige die Spieler 70 Minuten lang intensiv an verschiedenen Stationen. „Unter dem Strich haben alle Spieler bei diesen hohen Temperaturen einen guten Job abgeliefert“, freute sich der Kamenzer Geschäftsstellenleiter Frank Terks.