erweiterte Suche
Donnerstag, 09.08.2018

Neugersdorfer Villa wird versteigert

Für ein denkmalgeschütztes Gebäude in der Bleichenstraße wird ein neuer Eigentümer gesucht. Das Haus ist sanierungsbedürftig.

Von Gabriela Lachnit

Diese Villa in der Bleichenstraße wird versteigert.
Diese Villa in der Bleichenstraße wird versteigert.

© Romy Altmann-Kühr

Neugersdorf. Eine Villa in der Bleichenstraße in Neugersdorf kommt demnächst unter den Hammer. Für sie wird ein neuer Besitzer gesucht. Bei einer Auktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG am 23. August in der Landeshauptstadt Dresden wird das Denkmal versteigert.

Die Villa steht derzeit leer, wie dem Katalog zu dieser Versteigerung zu entnehmen ist. Erbaut wurde sie um 1900. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Im Inneren zieren das Haus unter anderem originale, aus der Zeit der Erbauung stammende, Holzkassettentüren. Das Treppenhaus ist mit bleiverglasten Fenstern versehen. Die hölzerne Eingangstür mit Glaseinsatz schmückt ein schmiedeeisernes Ziergitter. Insgesamt ist das Gebäude sanierungs- und modernisierungsbedürftig, wie es in der Katalogbeschreibung weiter heißt. Zu diesem Versteigerungs-Angebot gehört zudem ein knapp 2500 Quadratmeter großes Grundstück, das sich in fünf zusammenliegende Einzelflächen gliedert. Das Mindestgebot für Villa und Grundstück liegt bei 19 000 Euro. Der Höchstbietende kann den Zuschlag erhalten.

Zu den insgesamt 56 Immobilien aus Ostsachsen, die bei dieser Auktion versteigert werden, gehören auch ein ehemaliger Gasthof mit Fleischerei in Kittlitz sowie eine ehemalige Schrot- und Mahlmühle im Herrnhuter Ortsteil Rennersdorf. Die Sächsische Grundstücksauktionen AG versteigert die Gebäude und Grundstücke im Auftrage von privaten und kommerziellen Eigentümern.