erweiterte Suche
Montag, 24.09.2018

Neugersdorf II punktgleich mit der Spitze

Der FSV Oderwitz bleibt zwar auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen, aber das torlose Remis am Sonntagvormittag beim noch sieglosen Aufsteiger Rotation Dresden war das bereits dritte Unentschieden, womit die Oderwitzer bei sechs Punkten im Mittelfeld der Tabelle verharren. Die Neugersdorfer FCO-Reserve hatte es am Sonnabend bei Borea Dresden besser gemacht, gewann 2:0 und ist mit zehn Punkten punktgleich mit den Spitzenreitern Neustadt/Spree und Striesen Dritter.

Im Dresdner Jägerpark entwickelte sich eine Begegnung, in der das Kämpferische im Vordergrund stand. Die Gastgeber begannen stark und hatten zwei Chancen, die sie aber vergaben. Als dann David Schwerdtner einen weiten Ball Richtung Elfmeterpunkt schlug und sich Dresdens Torhüter verschätzte, markierte Routinier Hentschel per Kopfball das 0:1 (17.). Hentschel (knapp am langen Pfosten vorbei, 33.) und Goutal mit einem 28-Meter-Schuss (37., knapp drüber) hatten weitere Chancen, bevor FCO-Torwart Dominik Krüger nach einer Ecke mit letztem Einsatz (44.) klären musste. Auch nach der Pause war Krüger gedankenschnell zur Stelle (47.). Die Oberländer hatten im weiteren Verlauf die besseren Chancen. Ein Schuss von Leon Jejkal ging nur knapp über das Borea Tor (69.). Als Pavel Frij aus dem Mittelfeld den startenden Pohle anspielte und dieser im Strafraum klar gefoult wurde, gab es einen unstrittigen Strafstoß. Kapitän Tino Hensel verwandelte sicher zum 0:2 (69.). Kurz darauf fanden sich Goutal und Pohle am rechten Strafraumeck, trafen aber im Abschluss nur das Außennetz (71.). Goutal ließ dann aus der eigenen Hälfte heraus mehrere Gegenspieler stehen und kam zum Abschluss. Im letzten Moment blockte ein Gegner noch zum Eckball ab (80.). Die Reserve des Regionalligisten hatte die Schlussphase dann fest im Griff und bestimmte das Spielgeschehen. Chancen das Ergebnis deutlicher zu gestalten, ergaben sich noch für Pohle (87.) und vom zur Pause eingewechselten Terence Hahn (90+3). (ds)

Neugersdorf II: Krüger – Schwerdtner (46.. Hahn), Fagan, Hensel, Jejkal (71. Schubert), Pohle, Hentschel, Magdeburg, Frij (84. Stübner), Drassdo, Goutal

Oderwitz: Röhricht – Döring, Mutscher (46. Slomiak), Dietrich, Sikora (68. Novak), Hilscher, Junior, Zocek, Wieckiewicz, Scholz, Grittner