erweiterte Suche
Samstag, 02.06.2018

Neues Freizeitzentrum ist fast fertig

Drei Fragen an Daniela Steinmann-Kuen (39), die seit 18 Jahren beim Tourismusverband Achensee tätig ist.

Was gibt es in Ihrer Region, was es sonst nirgendwo gibt?

Das ist der Achensee selbst. Wer gern wandert und das Wasser liebt, für den ist diese Gegend genau richtig. Es gibt mehr als 500 Kilometer markierte Wanderwege, 250 Kilometer Radrouten und 183 Kilometer ausgeschilderte Laufstrecken. Dazu unzählige Wassersportvarianten, mehrere Klettersteige, und die Möglichkeit, Tennis oder Golf zu spielen.

Was sollte man auf keinen Fall verpassen?

Den Adlerhorst muss man gesehen haben. Das ist eine riesige Aussichtsplattform auf dem Gschöllkopf. Sie wurde dem Nest eines Adlers nachempfunden. Mit acht Metern Durchmesser und einem 360 Grad-Panorama ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, allerdings nur im Sommer. Die Aussicht ist einfach traumhaft. Sehr idyllisch ist auch das kleine Örtchen Steinberg, nur zehn Kilometer von Achenkirch entfernt. Hier kann man die Ruhe genießen, und es ist ein Eldorado für Fliegenfischer.

Ein neues Freizeitzentrum ist im Gespräch. Wann wird es eröffnet?

Das „Atoll Achensee“ in Buchau bei Maurach soll im Juli in Betrieb gehen. Das Herzstück bilden ein Panorama-Bad mit Sportbecken, Outdoor-Pools sowie einer Erlebnisrutsche. Auf der über 6 500 Quadratmeter großen Anlage warten außerdem Saunalandschaft, Kletterparcours und ein Fitnessstudio auf die Besucher. In der kalten Jahreszeit wird es zum Winterwunderland mit einem Eislaufplatz.

Interview: Andreas Pfitzner