erweiterte Suche
Freitag, 09.11.2018

Neuer Rekord zum Serienstart

Paul Hentschel und Patrick König nach ihrem Rekordlauf. Foto: Verein
Paul Hentschel und Patrick König nach ihrem Rekordlauf. Foto: Verein

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Die Nieskyer Paarlaufserie 2018/2019 begann auf dem Sportplatz am Gymnasium mit einem Paukenschlag. Die „Görlitzer Falken“ Paul Hentschel und Patrick König legten in 30 Minuten insgesamt 10 020 Meter zurück. Der 18-jährige Olbersdorfer und der 31-jährige Görlitzer verbesserten die von Ingo Queiser/Daniel Leppin (ASV Rothenburg/LSV Niesky) seit 2005 gehaltene Rekordmarke um zehn Meter. Den Rekord machte das Duo erst in der letzten Minute, praktisch mit dem Schlussspurt von Paul perfekt. Für Hentschel/König war es bereits das zweite Rekordergebnis innerhalb von zehn Tagen. Das Duo markierte zum Auftakt der Görlitzer Paarlaufserie unter Flutlicht im Stadion der Freundschaft mit 10 360 Meter über 30 Minuten eine neue Bestmarke. „In Görlitz wird nach 400 Metern, in Niesky erst nach 530 Metern gewechselt. Der zeitigere Wechsel ermöglicht am Ende ein etwas besseres Ergebnis“, erklärte Pauls Vater Torsten Hentschel. Der 54-jährige Zittauer Turbine-Läufer schaffte mit seiner sechsjährigen Enkeltochter Dorothea in Niesky bemerkenswerte 7 902 Meter, und damit das viertbeste Ergebnis des Tages. Besser waren nur noch die beiden 15-jährigen Malte Borrmann/Lukas Neuwinger vom OL-Team Görlitz mit 8 490 Metern sowie Vater Kai (40) und Tochter Feli (12) Fünfstück (HTV Kollm/SG Mücka) mit 7 902 Meter. Die 7 000-Meter-Marke knackten unter anderen auch die elfjährigen Julius-Lennart Busch/Ben Buschek (OSC Löbau/Turbine Zittau) mit 7 161Meter sowie die beiden noch ein Jahr jüngeren Löbauer OSC-Läufer Carlo Ziesche/Enya Schmidt mit 7 130 Metern. Die Alterskategorien (gemeinsames Alter) der gestarteten 78 Läuferpaare reichten von 16 bis 140-149 Jahre. Der zweite von sechs Wertungsläufen der Nieskyer Paarlaufserie findet am 1. Dezember statt. (rs)