erweiterte Suche
Mittwoch, 18.07.2018

Neuer Kinder-Bahnhof entsteht in Oybin

Bei der 12. Historik Mobil wird der Abenteuerspielplatz eröffnet. Gesucht wird noch ein Name.

Von Jan Lange

In Oybin entsteht ein großer Kinderbahnhof. Frank Große vom gleichnamigen Holzbaubetrieb aus Jonsdorf verbaut Bretter der Eiche und Akazie für den neuen Abenteuerspielplatz.
In Oybin entsteht ein großer Kinderbahnhof. Frank Große vom gleichnamigen Holzbaubetrieb aus Jonsdorf verbaut Bretter der Eiche und Akazie für den neuen Abenteuerspielplatz.

© Matthias Weber

Oybin. Derzeit wird noch fleißig am Kinder-Bahnhof in Oybin gewerkelt. Aus Holz entstehen Waggons und auch der Bahnhof Bertsdorf ist als Modell bereits erkennbar. Es werde die Zittauer Schmalspurbahn in klein, beschreibt Soeg-Geschäftsführer Ingo Neidhardt den Kinder-Bahnhof. Bis zum 3. August soll der neue Abenteuerspielplatz direkt neben dem Oybiner Bahnhofsgebäude fertig sein. Im Rahmen der 12. Historik Mobil ist die feierliche Übergabe geplant, wie der Soeg-Chef ankündigt.

Mit dem Kinder-Bahnhof will die Soeg den Tourismus im Zittauer Gebirge weiter stärken. Damit soll die Verweildauer der Gäste im Bahnhof Oybin erhöht werden, erklärt Neidhardt. Gleichzeitig sei es auch eine weitere Attraktion für den Ort. Bereits im Vorjahr hatte die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft ein neues touristisches Angebot präsentiert: die Ferienwaggons. Das Konzept sei voll aufgegangen, meint Ingo Neidhardt. Die Ferienwaggons sind schon bis Mai 2019 ausgebucht.

Bisher sind sie am Bahnhof Oybin zu finden, künftig könnten sie aber auch eine gewisse Zeit am Jonsdorfer Bahnhof stehen, da es dort etwas ruhiger und entspannter zugehe, sagt der Soeg-Chef. „Wo sie mehr angenommen werden , stehen sie später öfter“, fügt er hinzu. Gegebenenfalls könnte auch ein Waggon in Oybin verbleiben und einer in Jonsdorf stehen, sagt Neidhardt.

Der Soeg-Chef hofft, dass der Kinder-Bahnhof ebenso ein Erfolg wird wie die Ferienwaggons. Bei der Eröffnung am 3. August darf natürlich der Nachwuchs nicht fehlen. Für die Kleinen ist der Spielplatz schließlich gedacht. Die Soeg bringt dafür extra einen Kinderzug auf die Gleise, der 17.05 Uhr in Zittau startet und die Kinder mit ihren Begleitern nach Oybin bringt. Die Kinder können mit bis zu zwei Begleitpersonen kostenlos mitfahren. Da die Sitzplätze im Zug auf 200 begrenzt sind, sei es wichtig, sich Plätze im Vorfeld im Kundenbüro zu reservieren, weist Neidhardt hin.

Bei der Übergabe erhält der Kinder-Bahnhof auch seinen offiziellen Namen. Bisher steht der noch nicht fest. Bis zum kommenden Montag können noch Vorschläge bei der Soeg eingereicht werden. Eine ganze Reihe sei bereits eingegangen, sagt Neidhardt. Dazu gehören Vorschläge wie „Bimml-Bumml-Land“, „Zum Lokomotivchen“ oder „Bahnhof Knirpsendorf“.

Anmeldung für Kinderzug am 3. August:  03583 540540 oder [email protected]