erweiterte Suche
Montag, 20.08.2018

Neuer Fußballchef gewählt

Der bisherige Vize-Präsident Julian Schiebe rückt an die Spitze des KVFSOE. Der 23-Jährige ist damit der jüngste Kreisfußballverbandschef Sachsens.

Von Stephan Klingbeil

Julian Schiebe ist neuer Präsident des Kreisfußballverbands.
Julian Schiebe ist neuer Präsident des Kreisfußballverbands.

© Marko Förster

Sächsische Schweiz/ Osterzgebirge. Neue Besen kehren gut. Das hoffen viele Vereine im Kreisfußballverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge KVFSOE. Nach Kritik von mehreren Seiten an der Verbandsführung und dem Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers Peter Riebisch vor anderthalb Wochen hat der KVFSOE nun einen neuen Präsidenten. Der 23-jährige Julian Schiebe vom TSV Graupa soll es künftig richten.

Der Verbandsvorstand hat den bisherigen Vize-Präsidenten nun einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. In der Beratung zuvor sei in dem Gremium „deutliche Kritik an bisherigen Verbandsführung geübt worden, verbunden mit dem Wunsch, zukünftig wieder verstärkt im Sinne der Vereine zu arbeiten“, heißt es aus dem Vorstand, dem auch Schiebe angehört.

Der außerdem als Schiedsrichter tätige Pirnaer soll fortan die Geschicke des Kreisverbands leiten. Mit seinen 23 Jahren ist der Politikstudent und freiberufliche Mitarbeiter im sächsischen Landtag der jüngste Verbandspräsident im Freistaat. Er wird dem KVFSOE bis mindestens zum kommenden Verbandstag im März 2019 vorstehen. Dort wählen die Vereine turnusmäßig ihre Verbandsführung. Der Kreisfußballverband ist mit rund 9 000 Mitgliedern aus 58 Vereinen der größte im Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Schiebe freut sich über das Vertrauen, das ihm mit der jetzigen Wahl entgegengebracht wurde. „Es gibt jetzt eine Menge zu tun und aufzuarbeiten. Neben vielen kleinen Dingen möchte ich kurzfristig, dass die Vereine wissen, warum wir welche Entscheidungen treffen, also dass wir transparenter arbeiten“, erklärt der neue Fußballchef. „Ich hatte oft den Eindruck, dass in der Vergangenheit klare Worte gefehlt haben. Nachdem wir uns sortiert haben, möchte ich einerseits den Jugendfußball mehr fördern, andererseits die Vereine bei der Schiedsrichtergewinnung unterstützen. Das ist der Bereich, aus dem ich komme und wo viele Vereine um Hilfe bitten.“

Sein Vorgänger, der 59-jährige Geisinger Riebisch, hatte den ehrenamtlichen Posten seit seiner Wahl im Februar 2015 inne. Doch zuletzt wurde die Kritik von Klubs und Fans am Verband und an der Amtsführung des Präsidenten immer heftiger.

Aufgrund ausstehender Staffeleinteilungen und Sportgerichtsurteilen dazu gab es bis zwei Wochen vor Punktspielbeginn keine Spielpläne. Sogar in den KVFSOE-Spitzengremien wurde Kritik an dem damaligen Fußballchef laut. Angeprangert wurden „chaotische Zustände“, unklare Zuständigkeiten und mangelhafte Kommunikation. Schließlich trat Riebisch zurück.

Inzwischen sind die Spielpläne veröffentlicht. Der Ligabetrieb 2018/19 startet am kommenden Freitag mit dem offiziellen Auftaktspiel in der Kreisoberliga zwischen Gastgeber SG Traktor Reinhardtsdorf und SV Blau-Gelb Stolpen. Anpfiff ist 18 Uhr.