sz-online.de | Sachsen im Netz

Nationalistischer Verein in Hoyerswerda aktiv

13.03.2018

Hoyerswerda. Eine Vereinsversammlung in Hoyerswerda hat das Interesse der Landtagsfraktion der Grünen geweckt. Wie aus der Antwort von Innenminister Roland Wöller (CDU) auf eine Anfrage aus der Fraktion hervorgeht, hielt der Verein „Deutschland muss leben“ Anfang Juni des vergangenen Jahres seine Jahreshauptversammlung in der Stadt ab. In diesem Zusammenhang sei auch ein Berliner Musiker namens Fylgien aufgetreten. Den Mann hat die Innenverwaltung des Berliner Senates bereits 2012 in einer Broschüre einen „sehr aktiven rechtsextremistischen Liedermacher“ genannt. Über den 2015 in Greifswald gegründeten Verein „Deutschland muss leben“ ließ die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern damals wissen, nach ihrer Kenntnis plane er die Unterstützung von Inhaftierten aus der rechtsextremistischen Szene. Laut dem Jahresbericht des Schweriner Verfassungsschutzes haben Mitglieder des Vereins bereits im November 2016 an einer „Heldengedenkveranstaltung“ in Hoyerswerda teilgenommen. (MK)