erweiterte Suche
Dienstag, 19.04.2011

Nachrichten

Nutella-Erbe in Afrika verunglückt

Alba. Pietro Ferrero, Chef des gleichnamigen italienischen Süßwarenriesen, ist in Südafrika ums Leben gekommen. Der 1963 geborene Sohn des Nutella-Gründers ist bei einem Unfall gestorben. Die genauen Umstände seien jedoch noch unklar. Pietro Ferrero stand gemeinsam mit seinem Bruder Giovanni an der Spitze des Konzerns. Das Süßwarenunternehmen wurde von Familienpatriarch Michele Ferrero vor allem mit Ideen wie dem Überraschungsei und Pralinen wie Ferrero Rocher zu 6,3 Milliarden Euro Umsatz gebracht. (dpa)

Chemnitzer Online-Agentur findet mehr Großkunden

Chemnitz. Die Online-Agentur Das Medienkombinat hat zum Jahreswechsel drei neue Großkunden gewonnen: das Baustoffunternehmen Eternit AG, die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg und den Lebensmitteleinzelhändler Tegut. Die Chemnitzer Firma mit einer weiteren Niederlassung in Potsdam hat 13 Angestellte. Sie stellt Webshops und Webseiten her. (SZ)

Telekom und France Télécom kaufen ein

Paris/London. Die Deutsche Telekom und der französische Telekommunikationsriese France Télécom-Orange wollen künftig ihren Einkauf in wesentlichen Teilen zusammenlegen. Beide Unternehmen wollen auf diese Weise in drei Jahren 1,3 Milliarden Euro pro Jahr einsparen. Im vierten Quartal dieses Jahres werde dazu ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Das Unternehmen werde seine Sitze in Bonn und Paris haben. (dpa)