erweiterte Suche
Mittwoch, 11.07.2018

Nach Handtaschendiebstählen: Polizei sucht Zeugen

Die Taten haben sich am Montag in Zittau ereignet. Haben die Diebe jeweils das gleiche weiße Fluchtfahrzeug genutzt?

Symbolbild.
Symbolbild.

© dpa

Zittau. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Handtaschendiebstählen am Montag in Zittau. Betroffen war zunächst eine 81-jährige Frau an der Rosa-Luxemburg-Straße. Gegen 11.55 Uhr habe ein unbekannter Mann ihre Tasche genommen und sei davongelaufen, berichtet die Polizei. Gegen 13.30 Uhr stahl ein Dieb an der Äußere Weberstraße die Handtasche einer 71 Jahre alten Rentnerin aus ihrem Einkaufskorb. In den Taschen befanden sich die Wohnungsschlüssel, Geldbörsen und persönlichen Dokumente sowie EC-Karten.

Erste Ermittlungen haben nun ergeben, dass es sich womöglich um zwei unterschiedliche Männer handeln könnte, die anschließend in einen weißen Pkw stiegen. Das Auto wartete in beiden Fällen in der Nähe. Das Kennzeichen des Pkw trug das Buchstabenfragment WO. Mehr sei zu dem Fahrzeug derzeit nicht bekannt, teilt die Polizei mit.

Aus dem Polizeibericht vom 11. Juli

1 von 10

Offene Rechnungen beglichen

Görlitz. Ein 38-jähriger Mann hatte eine Geldstrafe von 1500 Euro bislang nicht beglichen. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte den Betroffenen am späten Nachmittag an der Dresdener Straße in Görlitz. Dabei fiel auf, dass die sächsische Justiz bereits einen Vollstreckungshaftbefehl gegen den Mann erlassen hatte. Angehörige beglichen die Schulden, andernfalls hätten die Beamten den Mann verhaftet und in ein Gefängnis gebracht. Eine Streife des Görlitzer Reviers suchte am Abend eine Frau in ihrer Wohnung an der Hartmannstraße auf. Auch sie hatte ein Bußgeld in Höhe von 165 Euro trotz mehrmaliger Aufforderung bislang noch nicht beglichen. Die Folge war ein Vollstreckungshaftbefehl. Nachdem die 36-Jährige nun die offene Rechnung bei den Streifenbeamten bezahlt hatte, war die Angelegenheit auch in diesem Fall erledigt.

Alkoholisierten Autofahrer gestoppt

Görlitz. In der Nacht zum Mittwoch, gegen 3 Uhr, hat eine Streife des Görlitzer Reviers an der Neißstraße einen alkoholisierten Autofahrer gestoppt. Der 48-jährige Deutsche pustete bei einer Kontrolle umgerechnet 1,36 Promille in das Testgerät der Beamten. Daraufhin untersagten diese ihm die Weiterfahrt, behielten den Führerschein ein und leiteten ein Strafverfahren ein.

Mercedes und VW Golf gestohlen

Görlitz/Herrnhut. Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen haben Unbekannte am Sechsstädteplatz in Görlitz einen Mercedes GLA gestohlen. Das zwei Jahre alte, schwarz lackierte Fahrzeug war auf das Kennzeichen SLS RP 345 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers noch rund 25000 Euro wert. Am Dienstagmittag haben Diebe am helllichten Tag auch mitten in Herrnhut unbemerkt ein Auto gestohlen. Der 16 Jahre alte, silbergraue VW Golf mit dem Kennzeichen GR JO 303 war geschätzt rund 2000 Euro wert. Auch das Smartphone des Besitzers, welches im Inneren des Wagens lag, verschwand spurlos.

Transporter-Spiegel angezündet - Zeugen gesucht

Görlitz. In der Nacht zu Donnerstag der vergangenen Woche haben Unbekannte in Görlitz den Spiegel eines Transporters angezündet. Der graue Mercedes-Benz stand an der Gerda-Boenke-Straße. Betroffenen war die Fahrerseite des Vito. Neben dem Spiegel zog das Feuer auch die Seitenscheibe samt Zierleiste in Mitleidenschaft, bevor es erlosch. Nach aktuellem Ermittlungsstand kann von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Die Kriminalisten suchen nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu Personenbewegungen im betreffenden Zeitraum in diesem Bereich machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 6500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Vor der Polizei geflüchtet

Zittau. Ein Audi ist am Dienstagnachmittag in Zittau vor der Polizei geflüchtet. Einer Streife des örtlichen Reviers war die Limousine auf der Humboldstraße aufgefallen. An dem Pkw waren polnische Kennzeichen angebracht, die vor etwa einem Monat in Görlitz gestohlen worden waren. An einer Ampel versuchte die Streife, den Audi zu stoppen. Doch dessen Fahrer gab Vollgas und raste auf die mittlerweile ausgestiegenen Polizisten zu. Nur mit einem beherzten Sprung zur Seite konnten sich diese retten. Der Audi flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Goldbachstraße und Dresdener Straße in Richtung Oberland. Trotz einer Nacheile gelang es den Beamten nicht, den rasenden Audi einzuholen.

Technischer Defekt führte zu Brand

Lawalde. Dienstagabend wurde die Feuerwehr nach Lawalde gerufen. An der Straße An der Kegelbahn brannte es in einem Citroen. Die Flammen im Motorraum waren augenscheinlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Die Freiwillige Wehr löschte den Brand, zu Schaden kam niemand. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Zeugen zu zwei Handtaschendiebstählen gesucht

Zittau. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Handtaschendiebstählen am Montag, 11.55 und 13.30 Uhr in Zittau. Jeweils ein unbekannter Mann hat einer 81 und 71 Jahre alten Frau an der Rosa-Luxemburg-Straße und der Äußere Weberstraße die Handtasche gestohlen. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es sich womöglich um zwei unterschiedliche Männer handeln könnte, die anschließend in einen weißen Pkw stiegen. Das Auto wartete in beiden Fällen in der Nähe. Das Kennzeichen des Pkw trug das Buchstabenfragment WO. Mehr ist zu dem Fahrzeug derzeit nicht bekannt. Der erste Dieb wurde als etwa 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank und schwarz gekleidet beschrieben. Der andere soll etwas kleiner, etwa 35 Jahre alt, sportlich bis muskulös und mit einer grauen Hose sowie einem blau-grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Diebstähle beobachtet oder die Täter oder ihr Fluchtfahrzeug gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 620 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zwei Motorräder gestohlen

Weißwasser. In der Nacht zu Dienstag sind in Weißwasser Unbekannte an der Grünstraße auf das Gelände einer Firma gelangt. Sie stahlen von dem Areal zwei grüne Motorräder. Dabei handelte es sich um eine Kawasaki Z 800 (Kennzeichen HY ET 7) sowie eine Kawasaki Ninja ZX-7R, welche nicht angemeldet war. Den Wert der beiden Bikes bezifferte der Unternehmer mit rund 2800 Euro. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren, nach den Motorrädern wird international gefahndet.

Elf Fahrräder auf einen Streich gestohlen

Bad Muskau. In der Nacht zum Dienstag haben Fahrraddiebe in Bad Muskau auf einem Grundstück im Badepark einen Schuppen aufgebrochen. Aus diesem stahlen sie auf einen Schlag elf Fahrräder. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 6500 Euro.

Schweres Arbeitsgerät gestohlen

Boxberg/Mulkwitz. In der Nacht zum Dienstag waren Diebe offenbar mit schwerem Gerät auf einer Baustelle an der Kreisstraße 8481 bei Boxberg am Werk. Sie griffen sich einen hunderte Kilogramm schweren Hydraulikhammer eines Baggers, den sie von der Maschine abbauten, vermutlich auf ein Fahrzeug aufluden und davonfuhren. Den Wert des Arbeitsgerätes wurde mit rund 6000 Euro angegeben.

Der erste Dieb wurde als etwa 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank und schwarz gekleidet beschrieben. Der andere soll etwas kleiner, etwa 35 Jahre alt, sportlich bis muskulös und mit einer grauen Hose sowie einem blau-grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Diebstähle beobachtet oder die Täter oder ihr Fluchtfahrzeug gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 620 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (szo)