erweiterte Suche
Mittwoch, 12.09.2018

Mit zwei Promille gegen die Mauer

Ein Transporterfahrer baut in Radibor einen Unfall, ein Opel landet am Eierberg-Kreisel in der Leitplanke – betrunkene Fahrer haben die Polizei gleich mehrfach beschäftigt.

© dpa

Radibor/Lichtenberg. Betrunkene Fahrer haben am Dienstag und Mittwoch zwei Unfälle verursacht. In Radibor, Unter den Eichen, ist am Dienstagnachmittag ein Transporterfahrer mit einer Laterne kollidiert und anschließend gegen eine Mauer gedonnert. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Bei dem leicht verletzten 31-jährigen Fahrer wurden 2,14 Promille Alkohol im Blut festgestellt. Zwei Stunden nach Mitternacht der nächste Alkohol-Unfall: Am Eierberg-Kreisel auf der Strecke zwischen Lichtenberg und Größröhrsdorf verlor ein 28-Jähriger die Kontrolle über seinen Opel verloren und landete in der Leitplanke. Er blieb unverletzt, Sein Astra musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 7.500 Euro geschätzt. Auch er war betrunken, der Test ergab zwei Promille. Beiden Fahrern wurde der Führerschein abgenommen, sie mussten zu Blutentnahme und erwarten jetzt ein Strafverfahren. (szo)

Polizeibericht vom 12. September

1 von 4

Raser kassiert drei Monate Fahrverbot

Burkau. In der gegenwärtigen Baustelle am Burkauer Berg wird gerast. Bei einer sechsstündigen Kontrolle in der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei in Richtung Görlitz knapp 400 Fahrer geblitzt – von 1.600 gemessenen Fahrzeugen. Gegenwärtig werden an der Autobahn Sicherungseinrichtungen erneuert, an der konkreten Stelle ist Tempo 60 zulässig. Der Spitzenreiter fetzte mit seinem Škoda jedoch mit 150 Stundenkilometern durch die Messstelle. Ihn erwarten dafür ein Fahrverbot von drei Monaten, mindestens 600 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte.

Betrunkenen Transporterfahrer erwischt

Bautzen. Mit 2,38 Promille Alkohol im Blut war Dienstagabend ein 50-Jähriger mit einem VW-Transporter unterwegs. Polizisten stoppten ihn an der Wallstraße und ließen ihn pusten. Daraufhin musste er seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Motorradfahrerin verletzt

Bautzen. Eine 18-Jährige ist Dienstagmittag bei einem Unfall zwischen Kleinwelka und Lubachau verletzt worden. Sie war mit einer Honda unterwegs und musste am Ortseingang strak abbremsen, weil ein 43-Jähriger plötzlich von einer Nebenstraße kam und ihre Vorfahrt missachtet hat. Beim Bremsen verlor die Frau die Kontrolle über die Maschine und stürzte. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Fünf Fahrer zu schnell

Kamenz. Fünf Fahrer sind Dienstagnachmittag in der Pulsnitzer Straße in Kamenz zu schnell gewesen – während Hunderte andere sich ans zulässige Tempo 30 zu gehalten haben. Der Schnellste war mit 54 Stundenkilometern unterwegs. Dafür muss er 80 Euro Bußgeld zahlen, und er erhält einen Punkt.