erweiterte Suche
Donnerstag, 09.08.2018

Mit fast 100 Jahren noch schwimmen

Die Radebergerin Alicia Schellenberg hält sich im hohen Alter mit Schwimmen fit. Sie ist zugleich die älteste Besucherin des Stadtbades.

Von Bernd Goldammer

Alicia Schellenberg geht mit 97 Jahren regelmäßig im Radeberger Stadtbad schwimmen. Unterstützt wird sie von Schwimmmeister Gerd Lippmann.
Alicia Schellenberg geht mit 97 Jahren regelmäßig im Radeberger Stadtbad schwimmen. Unterstützt wird sie von Schwimmmeister Gerd Lippmann.

© Bernd Goldammer

Radeberg. Als sie die Ehrenkarte für das Radeberger Stadtbad bekam, war Alicia Schellenberg gerade mal 90 und körperlich noch ziemlich fit. Als Geburtstagsgeschenk bekam sie im Beisein von Oberbürgermeister Gerhart Lemm von Badchef Frank Hantschmann und Schwimmmeister Gerd Lippmann eine Ehrenkarte für das Stadtbad überreicht.

Das ist vergleichsweise lange her, doch die alte Dame erinnert sich gern an diesen Geburtstag. Seitdem kann sie das Stadtbad kostenlos besuchen. „Über dieses Geschenk habe ich mich damals sehr gefreut“, erinnert sich die ältere Dame. Und in jedem Sommer hat sie reichlich davon Gebrauch gemacht. Und jetzt, wo ihre Beine nicht mehr mitmachen, muss sie auf das Badevergnügen nicht verzichten. Schwimmen möchte sie weiterhin, weil es ihr einfach guttue.

Mindestens acht Mal will Alicia Schellenberg auch 2018 im Stadtbad sein. Besonders in diesen heißen Tagen. So hat sie es sich vorgenommen. Ermöglicht wird das inzwischen durch den Radeberger Badverein. „Aus alter Freundschaft“, macht Gerd Lippmann klar. Nach Dienstschluss wird sie meistens von ihm in ihrer Wohnung abgeholt. Der Verein betreut sie natürlich auch während des Badens. Und anschließend wird sie wieder nach Hause gebracht. „ Auf diese gemeinsame Zeit und die Bewegung im Wasser freue ich mich die ganze Woche über. Ich bin den Stadtbadfreunden für diese enorme Unterstützung sehr dankbar, erzählt Alicia Schellenberg. Denn mental ist sie noch fit wie ein Turnschuh.

Mit dem Fahrstuhl ins Wasser

Schwimmen im Stadtbad gibt ihr viel Lebensfreude. Besonders dann, wenn sich die 97 Lebensjahre bemerkbar machen. Denn auf diese Weise kann sie nämlich auch erleben, dass sie bis in ihr hohes Alter ein Teil ihrer Heimatstadt geblieben ist. Und zwar selbstbestimmt. Es erregt schon einiges Aufsehen, wenn sie ins Wasser geht. Denn Alicia Schellenberg strahlt dabei über das ganze Gesicht. Lippmann reicht ihr den Arm und bringt sie an den Rand des Nichtschwimmerbeckens. Dort wartet ein kleiner Fahrstuhl, der sie vorsichtig ins Wasser lässt.

Viele Besucher freuen sich, die beliebte Radebergerin zu abendlicher Stunde dort anzutreffen. „Sie ist unsere älteste Besucherin und kennt die Geschichte unseres Bades. Außerdem ist sie ein sehr angenehmer Mensch, macht Gerd Lippmann klar. Im Stadtbad hat sie viele Sommer ihres Lebens zusammen mit ihren Lieben verbracht. Es war immer schön. Und mit 97 Lebensjahren hat sie immer noch Freude daran hier zu sein. Alicia Schellenberg genießt diese Stunden im Kreise der Stadtbad-Freunde sehr intensiv. Sie lacht gern und reißt auch selber gern mal einen humorvollen Spruch. Dienstagabend war das wieder zu erleben.