erweiterte Suche
Donnerstag, 14.06.2018

Mit 124 Sachen durch den Ort

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Neu-Bloaschütz gingen der Polizei 95 Raser in die Falle. Einer davon hatte es besonders eilig.

© dpa

Neu-Bloaschütz. Von Mittwochmorgen bis in die Mittagsstunden hinein haben Beamte der Verkehrspolizei die Geschwindigkeit vorbeifahrender Autos auf der S111 in Neu-Bloaschütz kontrolliert. Von den etwa 1.100 Fahrzeugen, die die Messstelle während der fünf Stunden dauernden Kontrolle passierten, waren 95 schneller unterwegs, als mit den erlaubten 50 Stundenkilometern. 13 von ihnen hatten es besonders eilig und müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Besonders übertrieben hat es der Fahrer eines Daewoo mit Bautzener Kennzeichen. Er raste mit 124 Stundenkilometern in die Radarfalle und war damit doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Ihm drohen nun 680 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot. (szo)

Polizeibericht vom 14. Juni

1 von 5

Nach Radfahrunfall: Polizei sucht Zeugen

Kamenz. Am Mittwoch kam es gegen 17 Uhr in der Kamenzer Macherstraße zum Zusammenprall zweier Radfahrerinnen. Eine 15-jährige Kamenzerin befuhr dabei den Radweg vom Macherplatz kommend in Richtung Neschwitzer Straße, als unterhalb der Volksbank eine weitere Jugendliche mit dem Rad aus einer Grundstückseinfahrt gefahren kam. Es kam zum Zusammenstoß. Im Anschluss sprachen die beiden jungen Frauen kurz miteinander, ohne jedoch Personen- oder Sachschäden feststellen zu können.

Erst am Abend stellten sich Schmerzen im rechten Knie der 15-jährigen ein, sodass deren Mutter bei der Polizei Unfallanzeige erstattete. Diese sucht nun die andere Radfahrerin oder Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweise dazu nimmt die Polizeidienststelle in Kamenz unter 03578-3520 entgegen.

Kellereinbrecher erbeuten wertvolles Diebesgut

Bautzen. Auf gleich zwei Keller in der Bautzener Hegelstraße hatten es Diebe in der Nacht zum Mittwoch abgesehen: In einem von ihnen entwendeten sie ein wertvolles Fahrrad der Marke Cube. Nach Angaben des Eigentümers besaß dieses noch einen Wert von 4.200 Euro.

In einem anderen Keller erbeuteten die Diebe Werkzeuge, Maschinen und ein weiteres Fahrrad mit einem Gesamtwert von etwa 1.650 Euro.

Diebstahl im Kieswerk

Laußnitz. Vermutlich bereits im April ist es Dieben im Laußnitzer Kieswerk gelungen, die beiden Seitenkästen einer mobilen Siebanlage zu öffnen. Daraus entwendeten sie eine Hupe, diverse Sicherungen und mehrere, am Fahrzeug angebrachte Arbeitsleuchten. Der Schaden lag bei mehreren hundert Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Rußpartikelfilter aus Opel geklaut

Bautzen. In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch hatten es Diebe auf den Rußpartikelfilter eines Opel Movano abgesehen, der an der Jan-Skala-Straße abgestellt war. Dabei schnitten die Täter das Bauteil am Unterboden aus der Auspuffanlage heraus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Dreifache Geschwindigkeitskontrolle

Kamenz. An drei Stellen gleichzeitig kontrollierten Bürgerpolizisten des Polizeireviers Kamenz am Mittwochvormittag den Verkehr auf Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit. Dazu positionierten sie sich in Königsbrück vor der Grundschule in Stenz, auf der Kamenzer Straße in Neukirch und auf der Bahnhofstraße im Haselbacher Ortsteil Gersdorf.

Von insgesamt 15 Fahrzeugen, die die Höchstgeschwindigkeit überschritten, müsssen nun zwei mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Der schnellste Raser war in Gersdorf unterwegs: Er überschritt die erlaubten 50 Stundenkilometer um 26 Sachen.