erweiterte Suche
Donnerstag, 09.08.2018

Merkel kommt nach Neukirch

Die Kanzlerin besucht das Trumpf-Werk. Sie will vor allem mit Mitarbeitern sprechen und ihre Fragen hören.

Angela Merkel besucht in der nächsten Woche das Trumpf-Werk in Neukirch.
Angela Merkel besucht in der nächsten Woche das Trumpf-Werk in Neukirch.

© dpa

Neukirch. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am Donnerstag nächster Woche den Werkzeug- maschinenproduzenten Trumpf in Neukirch. Begleitet wird sie von Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU), teilte das Trumpf-Stammhaus im schwäbischen Ditzingen am Mittwoch mit. Anderthalb Stunden sind für die Visite vorgesehen. Nach einem Betriebsrundgang wird die Kanzlerin mit der Belegschaft diskutieren. „Frau Merkel ist vor allem an den Fragen der Mitarbeiter interessiert. Es wird sicher nicht nur um Themen des Unternehmens gehen, sondern auch um Fragen der Region, von Strukturentwicklungen sowie der Landes- und Bundespolitik“, sagte Trumpf-Pressesprecher Rainer Berghausen der SZ.

Die Firma Trumpf Sachsen Neukirch zählt zu den innovativsten Unternehmen des Freistaates, nicht nur, was ihre Erzeugnisse – vorrangig Laserscheidmaschinen und Automatisierungstechnik – betrifft. Als Teil der weltweit agierenden Trumpf-Gruppe realisiert sie seit mehreren Jahren ein familienfreundliches Arbeitszeitmodell, bei dem die Beschäftigten entsprechend ihrer persönlichen Lage die Arbeitszeit individuell vereinbaren können.

Mit rund 460 Beschäftigten, davon mehr als 20 Auszubildenden, gehört das Trumpf-Werk zu den größten produzierenden Arbeitgebern im Bautzener Oberland. Seit dem Jahr 1998 investierte das Mutterunternehmen 72 Millionen Euro am Standort Neukirch. (SZ)