erweiterte Suche
Donnerstag, 27.04.2017

Mehr Fernbusse ab Löbau

Das Unternehmen Flixbus bietet neue Halte in der Region an – und diesen Freitag 500 Tickets für einen Euro.

Der Flixbus hält nun auch in Löbau und Zittau.
Der Flixbus hält nun auch in Löbau und Zittau.

© Kevin Bochmann

Löbau/Zittau. Das Fernbus-Unternehmen Flixbus steuert ab jetzt auch täglich Löbau und Zittau als Halt an. Wie die Pressestelle des Unternehmens mitteilte, verkehren die Busse demnach täglich von Löbau und zweimal am Tag von Zittau mit dem grünen Fernbus über Liberec und Mlada Boleslav nach Prag. Ab diesem Freitag werden dann in der Gegenrichtung auch zahlreiche weitere Halte in der Lausitz, wie Kleinwelka, Neschwitz, Königswartha und Hoyerswerda, sowie Spremberg, Cottbus und Berlin erreichbar sein.

Bereits seit dem 12. April können Reisende aus Zittau außerdem auch nach Zgorzelec und Wroclaw (Breslau) in Polen sowie in der Gegenrichtung nach Pilsen, Regensburg und München gelangen.

Das Busunternehmen wirbt bei seinen Kunden vor allem mit günstigen Preisen: So könne man beispielsweise ab 11,90 Euro von Löbau nach Berlin fahren, heißt es in einer Erklärung. Eine Fahrt von Löbau nach Spremberg kostet ab sechs Euro, nach Hoyerswerda wird täglich für fünf Euro gefahren. Weitere Orte, die von Löbau aus mit dem Flixbus angefahren werden sind zum Beispiel Wittichenau, Cottbus oder Kleinwelka. Noch am Freitag gibt es bei Flixbus außerdem eine Willkommensaktion: An diesem Tag sind jeweils 500 Tickets zum Preis von einem Euro für Fahrten ab Zittau und Löbau für den Zeitraum vom 4. bis 21. Mai buchbar, teilte Pressesprecher Martin Mangiapia außerdem mit.

„Wir bauen unser Streckennetz nach wie vor stark aus. Wir nehmen in Deutschland viele neue regionale Halte ins Programm“, erklärt Martin Mangiapia. Der Fernbus stellt auch digitale Angebote für seine Reisenden zur Verfügung. So gibt es eine App mit der Passagiere übers Handy via Nachricht über eventuelle Verspätungen informiert werden. (SZ)