erweiterte Suche
Mittwoch, 11.07.2018

Mehr Einsätze bei der Feuerwehr

Die Radeberger Wehr musste in den letzten Monaten häufiger ausrücken. Inzwischen steigt aber auch die Zahl der Mitglieder wieder.

Die Zahl der Feuerwehreinsätze in Radeberg steigt.
Die Zahl der Feuerwehreinsätze in Radeberg steigt.

© Uwe Soeder

Radeberg. Die Zahl der Einsätze hat sich bei der Radeberger Feuerwehr in diesem Jahr stark erhöht. Nach Angaben von Feuerwehrchef Frank Höhme liegt sie im ersten Halbjahr schon bei 117 Einsätzen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2017 waren es 180 Einsätze. In diesem Jahr ist beispielsweise noch gut die Alarmierung am 1. Juni in Erinnerung. Nach einem heftigen Unwetter war die Dresdner Straße überflutet. Schnell konnten die Feuerwehrleute das Wasser ableiten. Auch Sturmtief „Friederike“ hielt im Januar die Radeberger in Atem. Entwurzelte Bäume und herabgefallene Äste wurden von ihnen beseitigt. Fahrzeugbrände haben ebenfalls zugenommen. Es werden aber auch immer mehr technische Hilfeleistungen abgefordert.

Erfreulich ist: Die Zahl der Einsatzkräfte hat zugenommen. Und unter den Einsatzkräften sind viele Jugendliche, die ihre Ausbildung bereits bei der Jugendfeuerwehr der Stadt begonnen haben. Radebergs Oberbürgermeister Gerhard Lemm weiß diese Kontinuität zu schätzen. „Uns freut es sehr, dass immer mehr Arbeitgeber das freiwillige Engagement unserer Feuerwehrkräfte anerkennen und unterstützen“, so das Stadtoberhaupt. Als erste sächsische Stadt zahlt Radeberg eine monatliche Entschädigung für alle Aktiven der Feuerwehren in Radeberg und den Ortsteilen. 30 Euro gibt es ab April. (SZ)