erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Limmritz teilweise voll gesperrt

Die Bauarbeiten für die Trink- und Abwasserleitungen beginnen. Deshalb müssen auch Bushaltestellen verlegt werden.

Von Sylvia Jentzsch

© Symbolbild/dpa

Döbeln. Die Durchfahrt im Döbelner Ortsteil Limmritz wird vom Dorfgemeinschaftshaus bis zum oberen Ortsausgang ab dem 16. Juli für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Das teilte Stadtsprecher Thomas Mettcher am Mittwoch mit.

Im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Untere Zschopau (AZV) und der Döbeln-Oschatzer Wasserwirtschafts GmbH werden im gesamten Ort Trinkwasserleitungen und der Mischwasserkanal erneuert. Die Ortskläranlage für 300 Einwwohner wird zwischen der Gartenanlage und dem Mühlgraben errichtet (DA berichtete).

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 21. Dezember dieses Jahres. „Eine Umleitung wird ausgeschildert“, so Thomas Mettcher.

Über die Erreichbarkeit der einzelnen Grundstücke wurden und werden die Anwohner durch das bauausführende Unternehmen, die LFT Tiefbau GmbH Ostrau, informiert.

„Von der Sperrung betroffen ist auch der Busverkehr“, sagte der Stadtsprecher. Auf der oberen Limmritzer Hauptstraße und in Ziegra auf der Gebersbacher Straße ist eine Anfahren der Bushaltestellen nicht möglich. Am Limmritzer Bahnhof und in Ziegra unweit der Kreuzung Gebersbacher Straße/Döbelner Straße werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Regiobus Mittelsachsen informiert über die Änderungen auf seiner Internetseite und auf Aushängen an den Haltestellen.