erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Laufenderweise Gutes tun

Iris Raasch ist das Herz, die Seele und auch der Hauptmotor des Waldheimer Spendenlaufes. Doch das ist längst nicht alles.

Von Verena Toth

Running for help

In reichlich einer Woche geht’s los: Zum 13. Mal organisiert Iris Raasch den Spendenlauf „Running for help“.
In reichlich einer Woche geht’s los: Zum 13. Mal organisiert Iris Raasch den Spendenlauf „Running for help“.

© André Braun

Waldheim. Die Sport- und Englischlehrerin Iris Raasch steckt gerade mitten in der heißen Vorbereitungsphase des Spendenlaufes „Running for Help“. Eine Veranstaltung, mit der sich die Oberschule Waldheim über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Zum 13. Mal werden am 25. Mai Grundschulkinder, Schüler, Lehrer, Eltern, Vereins- und Firmenvertreter jeweils eine Stunde laufenderweise etwas Gutes tun. Nach dem Rennen, bei dem Sponsoren den Läuferteams die Anzahl der geschafften Stadionrunden „bezahlen“, wird die erlaufene Spendensumme an die Stiftung der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung weitergegeben. Im vergangenen Jahr kamen so rund 9 200 Euro zusammen.

Die Idee dazu sei im fächerverbindenden Unterricht entstanden, erinnert sich die Initiatorin. Dabei beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema Rauchen. „Wir haben noch einen Höhepunkt gesucht, und so im Jahr 2005 mit dem Lauf ganz klein angefangen.“ Heute habe die Veranstaltung einen mehrfachen Wert. „Zum einen beschäftigen wir uns mit dem Thema Krebs bei Kindern, schaffen dadurch Aufmerksamkeit. Wir können die dringend notwendige Leukämie-Behandlungsforschung unterstützen. Es ist eine gute Sache, für die sich mittlerweile viele Waldheimer Eltern, Schulen, Kindergärten, Vereine und Firmen zusammentun und gemeinsam aktiv sind“, erläutert die Pädagogin den tieferen Sinn. Aber auch bei den Schülern und Kindern selbst wird mit dieser Herausforderung weitaus mehr erreicht als „nur“ eine Spendensumme. „Die Sozialkompetenz wird geschult. Durchhaltevermögen, Fairness und Ehrlichkeit werden gefördert. Dinge, die auch mich durch den Sport für das Leben geprägt haben“, macht sie deutlich.

Running for help

1 von 3

Der Spendenlauf wird zum 13. Mal zugunsten der Stiftung der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung veranstaltet.

Los geht es am 25. Mai im Sportstadion Massanei ab 16.45 Uhr mit der Erwärmung. Der erste Lauf beginnt
17 Uhr, der zweite 18.15 Uhr.

2017 haben 536 Läufer 6602 Runden absolviert und damit eine Strecke von 2641 Kilometern zurückgelegt.

Seitdem sie vor 14 Jahren in das Pädagogenteam der Waldheimer Oberschule eingestiegen ist, hat sich sportlich eine Menge getan. Nicht nur den Spendenlauf hob sie aus der Taufe. „Ich bin leidenschaftliche Wintersportlerin. Diese Freude wollte ich den Schülern auch weitergeben.“ Also organisiert sie alljährlich ein Winterlager in Oberwiesenthal.

Und auch außerhalb der Schule spielt Sport für Iris Raasch eine Hauptrolle. Gemeinsam mit ihrem Mann trainiert die Döbelnerin eine E-Jugend-Handballmannschaft, leitet eine Aerobic-Frauensportgruppe und hält sich regelmäßig mit Schwimmen, Rad fahren und Laufen fit. Ehrensache also, dass die Mittfünfzigerin am 25. Mai beim Spendenlauf ebenfalls ihre Runden im Stadion Massanei drehen wird.