erweiterte Suche
Freitag, 14.09.2018

Landrat zeichnet Hermsdorfer aus

Die IG Schloss Hermsdorf wurde mit dem Ehrenamtspreis geehrt. Die Frauen und Männer haben viel Arbeit in den Aufbau des Herrenhauses gesteckt.

Schloss Hermsdorf - die Interessengemeinschaft des Schlosses wurde jetzt ausgezeichnet.
Schloss Hermsdorf - die Interessengemeinschaft des Schlosses wurde jetzt ausgezeichnet.

© Thorsten Eckert

Hermsdorf. Schon die Zahl spricht Bände: Mehr als 13 000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben die fleißigen Helfer der Interessengemeinschaft Hermsdorfer Schloss in den vergangenen fünf Jahren geleistet. Die Gruppe hat unter anderem den Gartensaal saniert, Schlosstürme trocken gelegt und Fenster aufgearbeitet. Weiterhin wurde in den letzten fünf Jahren unter anderem die Schlossaußenmauer an der Nordseite in Ordnung gebracht und eine Heizung im Eingangsbereich des Rittersaals eingebaut. Für dieses Engagement wurden die zwölf Frauen und Männer jetzt ausgezeichnet. Landrat Michael Harig und seine Ehrenamtsbeauftragte Maria Werner ehrte die Gruppe mit dem Preis „Ehrenamt des Monats“. – Das Hermsdorfer Schloss wurde 1461 zunächst als Rittergut Hermsdorf von der Familie von Carlowitz erworben und von 1553 bis 1575 in seiner heutigen Bauart errichtet. Danach wechselten die Besitzer über die Jahre häufig. In der DDR und nach der Wende diente das Schloss bis 1988 als Pflegeheim. Heutiger Besitzer ist die Gemeinde Ottendorf-Okrilla und bietet es für unterschiedliche Veranstaltungen, darunter auch Hochzeiten an. Die Auszeichnung zum Ehrenamt des Monats wird seit August vergeben. Die Vorschläge dazu kommen von den Kommunen. (szo)