erweiterte Suche
Freitag, 29.06.2018

Ladendiebe verletzen Polizisten

In Freital haben sich am Donnerstagmittag filmreife Szenen abgespielt, bei Dipps raste ein Auto in den Wald – der Polizeibericht.

Kurz vor dem Ortseingang Schmiedeberg aus Richtung Kipsdorf kam dieser VW Passat am Donnerstag auf der B 170 in einer Linkskurve in Höhe Asylbewerberheim nach rechts von der Fahrbahn ab und raste in den Wald. Der Unfall selbst ging für die Beteiligten glimpflich ab. Allerdings dauerte die Bergung des Fahrzeugs am Freitag wegen des schwierigen Geländes ihre Zeit. (SZ)
Kurz vor dem Ortseingang Schmiedeberg aus Richtung Kipsdorf kam dieser VW Passat am Donnerstag auf der B 170 in einer Linkskurve in Höhe Asylbewerberheim nach rechts von der Fahrbahn ab und raste in den Wald. Der Unfall selbst ging für die Beteiligten glimpflich ab. Allerdings dauerte die Bergung des Fahrzeugs am Freitag wegen des schwierigen Geländes ihre Zeit. (SZ)

© Egbert Kamprath

Freital. Zwei Polizeibeamte (28, 41) wurden am Donnerstag bei der Verfolgung zweier Tatverdächtiger verletzt. Die Polizisten waren unterwegs zur Aufnahme eines Diebstahls in einem Baumarkt an der Krönertstraße in Freital. Während der Anfahrt bemerkten sie zwei Männer, auf welche die Beschreibung der Diebe passte. Als sie die beiden ansprechen wollten, rannte der 34-Jährige davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn schließlich in der Langen Straße stellen. Als sie ihm Handschellen anlegen wollten, wehrte er sich heftig. Sein Begleiter (31) kam ihm zu Hilfe und griff die Polizisten an. Dabei schlug er dem 41-jährigen Beamten gegen den Kopf. Die Polizisten konnten schließlich beide Männer festnehmen, schildert die Polizei. Atemalkoholtests ergaben für den 34-Jährigen einen Wert von etwa 1,4 Promille und für seinen Komplizen rund 0,8 Promille. Außerdem reagierte bei diesem ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Beide wurden zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Polizisten wurden durch den Angriff verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus. (szo)

Polizeibericht vom Freitag

1 von 4

Schon wieder Randale am Parkscheinautomaten

Tharandt. Der Parkscheinautomat im Tharandter Ortsteil Spechtshausen ist erneut das Ziel von Randalieren geworden. Nach Angaben der Polizei sollen Unbekannte im Zeitraum von Mittwoch 7 Uhr bis Donnerstag 12 Uhr versucht haben, den Parkscheinautomaten auf dem Wanderparkplatz an der Triebischstraße aufzubrechen. An das Bargeld gelangten die Täter nicht, jedoch wurde der Automat beschädigt. Die Höhe des Schadens sei noch unklar. Nicht zum ersten Mal wurde der Automat beschädigt. (szo)

Baucontainer aufgebrochen

Glashütte. Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in einen Baucontainer an der Müglitztalstraße in Schlottwitz eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten den Container. Sie stahlen eine Kamera und ein Lasermessgerät. Der Wert des Diebesgutes wurde auf etwa 2000 Euro und der entstandene Sachschaden auf rund 50 Euro geschätzt.

Radfahrer mit 2,4 Promille

Freital. In der Nacht zu Freitag haben Polizeibeamte des Polizeireviers Dippoldiswalde einen Radfahrer (34) auf der Körnerstraße in Deuben kontrolliert. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über 2,4 Promille, weshalb der 34-Jährige zur Blutentnahme musste.

Reh überlebt Kollision mit Auto nicht

Sebnitz.Ein Opel Insignia (Fahrer 65) ist am Donnerstagabend auf der Sebnitzer Straße in Altendorf mit einem Reh zusammengestpßen. Der 65-Jährige fuhr in Richtung Bad Schandau. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Altendorf kam es zum Unfall. Das Tier verendete am Unfallort. Am Opel entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.