erweiterte Suche
Samstag, 08.09.2018

Überraschender Einstein-Brief aufgetaucht

München. Überraschende Geburtstagsgrüße von Albert Einstein: Eine Mitarbeiterin hat im Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde in München einen Brief des berühmten Wissenschaftlers entdeckt. „Der Brief war unterschrieben mit A. Einstein. Da war die Kollegin gleich elektrisiert“, sagte die Leiterin der Kulturabteilung der Gemeinde, Ellen Presser. Recherchen ergaben: Bei dem Schreiben handelt es sich um die Durchschrift eines Briefes mit Geburtstagsgrüßen Einsteins (1879 – 1955) an den jüdischen Wirtschaftswissenschaftler Julius Hirsch (1882 – 1961). Der Brief steckte zwischen alten Zeitungsausschnitten aus dem Jahr 1961, die verschiedene Nachrufe auf Hirsch umfassten.

Das Original, das Hirsch im Jahr 1932 zu seinem 50. Geburtstag bekam, befindet sich im Leo-Baeck-Institut in New York. Bei dem Münchner Fund handelt es sich demnach um eine Durchschrift, die damals bei Einstein geblieben sein muss. Wie sie aus dem Besitz des wohl berühmtesten Physikers der Welt in das Archiv kam, ist noch völlig unklar. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.