erweiterte Suche
Mittwoch, 01.02.2017

Nächster Filmdreh in Görlitz steht an

Ab 10. Februar wird in Görlitz und der Region wieder gedreht. Der Film heißt „Der Hauptmann“ und spielt im Jahr 1945.

Von Daniela Pfeiffer

Bild 1 von 3

Die Hauptakteure von „Der Hauptmann“: die deutschen Darsteller Milan Peschel...
Die Hauptakteure von „Der Hauptmann“: die deutschen Darsteller Milan Peschel...

© dpa

  • Die Hauptakteure von „Der Hauptmann“: die deutschen Darsteller Milan Peschel...
    Die Hauptakteure von „Der Hauptmann“: die deutschen Darsteller Milan Peschel...
  • Frederick Lau
    Frederick Lau
  •  sowie der Schweizer Max Hubacher
    sowie der Schweizer Max Hubacher

Görlitz. Das Filmjahr startet früh. Ab 10. Februar fallen in Görlitz und der Region wieder die Klappen. Diesmal für eine deutsch-polnisch-französische Koproduktion. Der Film heißt „Der Hauptmann“ und spielt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Eine Hauptrolle spielt der deutsche Schauspieler Milan Peschel, der Weihnachten noch als Sam Hawkens in der neuen Winnetou-Verfilmung über die TV-Bildschirme flimmerte.

Mit dabei auch Frederick Lau, der gerade noch in den Kinofilmen „SMS für Dich“ und „Das kalte Herz“ zu sehen war. Außerdem nennt die Produktionsfirma „Filmgalerie 541“ Max Hubacher, einen 23-jährigen Schweizer, der bereits den Schweizer Filmpreis als bester Darsteller gewonnen hat.

„Der Hauptmann“ erzählt die wahre Geschichte eines Soldaten, teilt die Produktionsfirma mit. Allerdings ist er eigentlich gar kein Hauptmann, sondern trägt nur die entsprechende Uniform. Willi Herald, ein 19-jähriger Gefreiter, hat diese nur gestohlen, nachdem er als Deserteur gnadenlos verfolgt wurde und im Emsland nur knapp dem Tod entkommen ist.

Trotz des falschen Rangs folgt ihm bald eine wachsende Gruppe an Soldaten, als der Zweite Weltkrieg sich dem Ende neigt und die versprengten Kämpfenden marodierend das Beste aus ihrer Situation herauszuholen versuchen.

Frieder Schlaich, einer der Produzenten, bestätigt den Beginn der Dreharbeiten am 10. Februar „im Umland von Görlitz“. Knapp 20 Drehtage kündigt er an. Genaue Drehorte waren bislang nicht zu erfahren. Auch Komparsen werden zum Einsatz kommen, darum kümmert sich erneut die Agentur Filmgesichter, die bei bisherigen Drehs in Görlitz und der Region fast immer die gewünschten Statisten organisierte.

Überaus interessant der Regisseur. Der Deutsche Robert Schwentke feiert sowohl hierzulande als auch in den USA Erfolge. Unter anderem führte er Regie im 2005 gedrehten Thriller „Flightplan“ mit Jodie Foster. 2009 folgte „Die Frau des Zeitreisenden“, 2015 die Jugendbuchverfilmung „Die Bestimmung – Insurgent“, der zweite Teil der Reihe „Die Bestimmung“. Schwentke führte auch beim dritten Teil Allegiant, der im März 2016 in die Kinos kam, Regie.

Görliwood scheint erneut in ein erfolgreiches Jahr zu gehen. Als wahrscheinlich gilt ein dritter Teil der neuen Krimiserie „Wolfsland“. Weitere größere Produktionen sind derzeit nicht bekannt – werden aber, wie aktuell „Der Hauptmann“, meist erst kurz vor Drehbeginn öffentlich.